Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Winfried Hermann

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

06.02.2013

Winfried Hermann Stuttgart 21 könnte noch schlimmer als BER werden

„Noch ist kein Meter der rund 60 Kilometer langen Tunnel gebohrt.“

Stuttgart – Der baden-württembergische Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) befürchtet, der umstrittene Stuttgarter Tiefbahnhof Stuttgart 21 könnte zu einem noch größeren Desaster werden als der neue Flughafen von Berlin.

Der „Zeit“ sagte Hermann: „Noch ist kein Meter der rund 60 Kilometer langen Tunnel gebohrt, aber S 21 ist bereits fast doppelt so teuer wie der Berliner Flughafen. Der Flughafen ist ein relativ einfaches, überirdisches Gebäude; S 21 ist ein hochkomplexes Tunnelbauwerk in schwierigsten Gesteinsformationen. Ich sehe die Gefahr, dass Stuttgart 21 am Ende das Desaster in Berlin eher klein erscheinen lässt.“

Hermann sagte, die jüngste Skepsis gegenüber Stuttgart 21 bei den Verantwortlichen habe auch mit den Vorgängen um den Flughafen Berlin zu tun. „Das Desaster um den Berliner Flughafen hat manche Verantwortlichen jetzt wachgerüttelt. Der Aufsichtsrat der Bahn muss prüfen, ob dieses Projekt noch finanzierbar, realisierbar und überhaupt noch wirtschaftlich ist. Dabei trägt die Bundesregierung als hundertprozentiger Eigentümer der Bahn die Verantwortung.“

Der Landesminister von den Grünen machte erneut klar, die grün-rote Landesregierung werde ihren Beitrag für das Bauwerk nicht erhöhen. „Wir zahlen keinen Cent mehr als die maximal zugesagten 930 Millionen Euro.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/stuttgart-21-koennte-noch-schlimmer-als-ber-werden-59718.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Klaus von Dohnanyi wirft Schulz „Entgleisung“ vor

Der frühere Hamburger Bürgermeister Klaus von Dohnanyi hat SPD-Chef Martin Schulz für dessen Vorwürfe gegen Kanzlerin Angela Merkel kritisiert. "Wenn ...

Spielendes Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Programmentwurf CDU will Familienpolitik in den Vordergrund stellen

Die CDU will im Falle eines Wahlsieges einen Rechtsanspruch auf Nachmittagsbetreuung für Grundschulkinder einführen und Familien beim ersten Erwerb einer ...

Christian Lindner

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Laschet und Lindner unterzeichnen Koalitionsvertrag

Die Parteivorsitzenden von CDU und FDP in Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet und Christian Lindner, haben am Montag ihren Koalitionsvertrag unterzeichnet. ...

Weitere Schlagzeilen