Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

27.06.2011

Stuttgart 21 Hermann kritisiert Veröffentlichung von Stresstest

Stuttgart – Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) hat die Veröffentlichung von angeblichen Ergebnissen des Stuttgart-21-Stresstests kritisiert. Im Gespräch mit dem Deutschlandfunk warf Hermann der Deutschen Bahn Stimmungsmache vor, da der Test nur ein Teil der Prüfung sei.

Die Bahn hat nach eigenen Angaben den Stresstest um den geplanten neuen Bahnhof in Stuttgart bestanden, doch Hermann verwarf die Ergebnisse als „Bewertung seitens der Bahn.“ Es fehle noch die Überprüfung durch unabhängige Gutachter. Vorher sei der Stresstest nicht aussagekräftig.

Zudem seien von Schlichter Heiner Geißler auch Verbesserungen beim Brandschutz und beim Notfallkonzept verlangt worden. Von Ergebnissen könne also noch keine Rede sein, so Hermann.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/stuttgart-21-hermann-kritisiert-veroeffentlichung-von-angeblichen-stresstest-ergebnissen-22782.html

Weitere Nachrichten

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP-Chef Lindner Nur im Verdachtsfall Zugriff auf Handys von Asylbewerbern

Der Bundesvorsitzende der FDP, Christian Lindner, hat den Zugriff auf Mobiltelefone von Asylbewerbern im Einzelfall befürwortet, um deren Identität besser ...

Weitere Schlagzeilen