Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

17.12.2011

Wetter Sturmtief „Joachim“ zieht über Polen

Warschau – Das Sturmtief „Joachim“ ist in der Nacht zum Samstag über Deutschland weiter nach Polen gezogen. Dort wurden mindestens vier Menschen bei dem Unwetter verletzt. Im Wintersportort Zakopane im Süden von Polen fiel der Strom aus, nachdem Bäume in Leitungen gestürzt waren. Dutzende Gebäude wurden zudem teilweise schwer beschädigt.

In Deutschland hatte das Sturmtief „Joachim“ am Freitag vor allem im Süden und in der Mitte für Verkehrschaos und abgesagte Veranstaltungen gesorgt. Bei Neuschnee und glatten Straßen waren die Staus im Sauer- und Siegerland bis zu 20 Kilometer lang, auch in Thüringen häuften sich nach heftigen Schneefällen Verkehrsprobleme.

Nach dem Sturmtief soll es in Deutschland deutlich kälter werden. Vor allem im Süden und Südosten sinkt die Schneefallgrenze bis ins Flachland.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sturmtief-joachim-zieht-ueber-polen-31561.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen