Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

28.02.2010

“Sturmtief-Chaos” bei der Bahn hält weiter an

Frankfurt/Main – Das Sturmtief „Xynthia“ sorgt weiter für Chaos bei der Bahn. Vor allem Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, das Saarland und Hessen waren betroffen. Als sich die Stärke des Sturms abzeichnete, hatte die Deutsche Bahn aus Sicherheitsgründen vorsorglich in diesen Regionen den Regional- und Fernverkehr in großen Teilen vorübergehend eingestellt. Bahnhöfe wie der Frankfurter Hauptbahnhof konnten vorübergehend nicht angefahren werden. Der Fernbahnhof am Frankfurter Flughafen ist vorsorglich gesperrt worden. Diese Beeinträchtigungen hatten auch erhebliche Auswirkungen auf den bundesweiten Fernreiseverkehr, der teilweise umgeleitet oder unterbrochen wurde. Aus Sicherheitsgründen wurde zudem die Geschwindigkeit der Fernzüge in den vom Orkantief betroffenen Regionen reduziert. Auch für den Sonntagabend ist mit erheblichen Beeinträchtigungen und Fahrzeitverlängerungen zu rechnen. Unter anderem bleiben die Strecken Fulda-Frankfurt, Kassel-Frankfurt, Köln-Frankfurt, Mainz-Frankfurt, Dortmund-Hamm, Dortmund-Essen, Recklinghausen-Münster, Stuttgart-Singen sowie die Moselstrecke Koblenz-Trier gesperrt. Auf diesen Strecken verkehrende Züge warten in den Bahnhöfen ab, bis eine Weiterfahrt möglich ist. Dies kann mehrere Stunden dauern, teilte die Bahn mit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sturmtief-chaos-bei-der-bahn-haelt-weiter-an-7716.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen