Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

27.01.2010

StudiVZ Externe Apps werden rege genutzt

Berlin – Auf den sozialen Internet-Netzwerken StudiVZ und MeinVZ nutzen 250000 Mitglieder die OpenSocial Funktionen, die sogenannten „Apps“, täglich. Seit deren Einführung seien diese Applikationen bereits fast fünf Millionen Mal installiert worden, am beliebtesten seien „Apps“ aus den Bereichen Spiele, Service und Unterhaltung, meldete der Anbieter der Plattformen heute. Die Funkionen werden am meisten von den rund 4,4 Millionen Nutzern von MeinVZ genutzt. Das soziale Netzwerk StudiVZ wurde im November 2005 gegründet und war das erste der drei Projekte. Bis 2009 wurden diese in verschiedenen Sprachen mit separaten Plattformen angeboten, konzentrierte sich seitdem jedoch ausschließlich auf den deutschsprachigen Raum. Konkurrent „Facebook“ bietet schon seit längerem eine offene Schnittstelle für externe Applikationen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studivz-externe-apps-werden-rege-genutzt-6378.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Weitere Schlagzeilen