Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Junge Leute vor einer Universität

© über dts Nachrichtenagentur

13.10.2015

Studiengebühren Parteienforscher sieht keine Chance für Comeback

„Damit würden sich die Parteien im Moment eine blutige Nase holen.“

Berlin – Der Parteienforscher Thomas Poguntke rechnet nicht damit, dass die Studiengebühren auf absehbare Zeit wieder eingeführt werden könnten. „Damit würden sich die Parteien im Moment eine blutige Nase holen: SPD und Grüne etwa würden ihre Wahlversprechen brechen –und Stimmen verlieren“, sagte der Parteienforscher im Gespräch mit „Zeit Campus“.

Poguntke ist Leiter des Instituts für Parteienrecht und Parteienforschung an der Universität Düsseldorf. Im Gespräch mit „Zeit Campus“ bezieht er sich auf eine aktuelle Umfrage des ifo-Instituts, derzufolge sich 44 Prozent der Deutschen für Studiengebühren aussprechen. „Gerade mag das so sein, weil das Thema nicht zur Debatte steht. Tut es das aber wieder, kann ich mir vorstellen, dass die Zahl der Gegner steigt.“

Auch das Modell der nachgelagerten Studiengebühren, bei der Absolventen erst bezahlen, wenn sie genug Geld verdienen, wird nach Einschätzung Poguntkes nicht kurzfristig eingeführt: „Das ist sinnvoll, aber aus meiner Sicht frühestens in zehn Jahren umsetzbar.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studiengebuehren-parteienforscher-sieht-keine-chance-fuer-comeback-89541.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Weitere Schlagzeilen