Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Kondom

© über dts Nachrichtenagentur

17.09.2013

Studie Yoga kann Sex-Leben auf Trab bringen

Massagen und gemeinsame Atemübungen stehen dabei im Vordergrund.

Chicago – Laut einer Studie kann Yoga unglücklichen Paaren helfen, ihr Sex-Leben auf Trab zu bringen. Das ergaben Untersuchungen der Loyola University, einer privaten Universität im US-Bundesstaat Illinois. Dabei ging es sich allerdings um eine ganz besondere Form des Trendsports, das „Partner-Yoga“.

„In vielen Ehen baut sich mit der Zeit ein gewisser Abstand zwischen den Partnern auf. Gerade diesem Abstand versucht das Partner-Yoga entgegenzuwirken“, sagte Susan Walsh, die als Lehrerin Yoga-Kurse an der Universitätsklinik betreut.

Das Training könne die negative Energie abbauen und den Partnern dabei helfen, wieder zueinander zu finden, so Walsh weiter. Dabei stehen Massagen und gemeinsame Atemübungen im Vordergrund.

Der neue Sport soll Probleme wie Libidoverlust und emotionale Distanzierung der Paare bekämpfen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-yoga-kann-sex-leben-auf-trab-bringen-65912.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Verhaltensökonom Risiko von Terroranschlägen wird überschätzt

Angesichts der Angst vieler Deutscher vor Terroranschlägen im Urlaub rät der Verhaltensökonom Horst Müller-Peters von der Technischen Hochschule Köln zu ...

Weitere Schlagzeilen