Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

21.07.2011

Studie: Viele Teenager sehen Eltern als Vorbild für Geschlechterrolle

Montreal – Viele Heranwachsende schauen bei der Entwicklung ihrer Geschlechterrolle auf die eigenen Eltern. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Montreal. Bei einer Befragung von mehr als 1.100 Müttern sowie 1.100 Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren stellten die Forscher fest, dass 45 Prozent der Teenager ihre Eltern als Vorbilder bei der Entwicklung ihrer eigenen Sexualität ansehen. Dies widerspricht dem Vorurteil, dass Heranwachsende bei Sex-Themen gewöhnlich nicht auf ihre Erziehungsberechtigten hören.

Nur 32 Prozent der Jugendlichen gaben als Vorbild für ihre Geschlechterrolle Freunde an, 15 Prozent wollen Prominenten nacheifern. Demgegenüber glaubten allerdings 78 Prozent der Mütter, dass ihre Kinder beim Thema Sexualität eher ihren Freunden nachstreben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-viele-teenager-sehen-eltern-als-vorbild-fuer-geschlechterrolle-24076.html

Weitere Nachrichten

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

Umfrage Fast die Hälfte der Deutschen hat Angst vor Grusel-Clowns

Der Trend, mit Grusel-Clown-Verkleidungen Menschen zu erschrecken oder zu bedrohen, scheint vor Halloween ungebrochen. Haben die Deutschen Angst vor den ...

Erdbeben

© Nature / gemeinfrei

Italien Leichtes Erdbeben südöstlich der Stadt Perugia

In Italien hat sich am Mittwoch, gegen 19:10 Uhr etwa 40 Kilometer südöstlich der Stadt Perugia, ein leichtes Erdbeben der Stärke 5,4 ereignet. Berichte ...

Michael Mittermeier 2009

© Smalltown Boy / CC BY-SA 3.0

Michael Mittermeier „Mein Umfeld ist heute arschlochfreie Zone“

Comedian Michael Mittermeier (50) erklärt in der aktuellen GALA (Ausgabe 44/16, ab morgen im Handel), warum er seit drei Jahren nicht mehr auf großen ...

Weitere Schlagzeilen