Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Eine Tasse Kaffee in einem Café

© über dts Nachrichtenagentur

27.09.2013

Studie Verheiratete verzichten eher auf Sex als auf Kaffee

78% würden eher auf Alkohol, Sex oder Soziale Netzwerke verzichten.

Paris – Laut einer Studie im Auftrag der Hotelkette „Le Meridien“, die anlässlich des Weltkaffeetages durchgeführt wurde, würden viele verheiratete Menschen eher auf Sex mit ihrem Ehepartner als auf den morgendlichen Kaffee verzichten.

78 Prozent der Befragten gaben in der Studie an, eher ein Jahr lang auf Alkohol, Sex oder Soziale Netzwerke als auf ihren morgendlichen Kaffee verzichten zu können. 51 Prozent der Befragten gaben zudem an, länger auf Sex als auf Kaffee verzichten zu können.

Wenn den Kaffee-Trinkern ihr Wachmacher fehlt, klagt mit 28 Prozent über ein Viertel über fehlende Kreativität, 22 Prozent gaben an, gar nicht aus dem Bett zu kommen und 16 Prozent der Befragten sagten, sie seien nicht in der Lage, überhaupt mit jemandem zu sprechen, bevor sie nicht einen Kaffee getrunken hätten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-verheiratete-verzichten-eher-auf-sex-als-auf-kaffee-66363.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Verhaltensökonom Risiko von Terroranschlägen wird überschätzt

Angesichts der Angst vieler Deutscher vor Terroranschlägen im Urlaub rät der Verhaltensökonom Horst Müller-Peters von der Technischen Hochschule Köln zu ...

Weitere Schlagzeilen