Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

19.07.2011

Studie: Verheiratete Männer suchen bei Herzinfarkt früher Arzt auf

Toronto – Verheiratete Männer suchen bei ersten Anzeichen eines Herzinfarktes offenbar schneller medizinische Hilfe, als Geschiedene, Witwer oder Junggesellen. Zu diesen Ergebnissen kam jetzt eine kanadische Studie, die im „Canadian Medical Association Journal“ veröffentlicht wurde. Die Forscher untersuchten dafür mehr als 4.400 Herzinfarkt-Patienten in der Provinz Ontario.

Von den verheirateten Patienten gingen 75,3 Prozent innerhalb der ersten sechs Stunden zu einem Arzt, während in dieser Zeit nur 69,9 Prozent der Singles Hilfe suchten. Zwischen verheirateten und unverheirateten Frauen gab es jedoch keine Unterschiede.

Die Forscher vermuten, dass Frauen häufig ihre Männer dazu drängen, bei Schmerzen in der Brust schnell einen Arzt aufzusuchen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-verheiratete-maenner-suchen-bei-herzinfarkt-frueher-arzt-auf-23926.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen