Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

Fernsehzuschauer mit einer Fernbedienung

© über dts Nachrichtenagentur

24.10.2019

Studie Umsätze mit Fernsehwerbung schrumpfen erstmals

Videoangebote aus dem Internet Grund für die gesunkene Reichweite.

Frankfurt – Der Umsatz mit Werbung im linearen Fernsehen ist im vergangenen Jahr zum ersten Mal zurückgegangen. Das geht aus Berechnungen der Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PWC) hervor, über welche die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Donnerstagsausgabe) berichtet.

Demnach sorgten Fernsehwerbespots zwar nach wie vor für den größten Teil der Umsätze im deutschen Werbemarkt. Diese seien 2018 aber um 1,2 Prozent zurückgegangen und hätten damit noch 4,5 Milliarden Euro entsprochen. Grund dafür sei die gesunkene Reichweite des linearen Fernsehens durch zunehmende Konkurrenz von Videoangeboten aus dem Internet, heißt es in der PWC-Studie weiter.

Der Rückgang der Umsätze mit Fernsehwerbung solle in den kommenden Jahren andauern. Zugleich sollten Internetportale wie die Mediatheken der öffentlich-rechtlichen und privaten Sender, aber ebenso Streamingdienste wie Netflix und Amazon Prime Nutzer dazugewinnen. Die Autoren der Studie rechneten zudem damit, dass solche kostenpflichtigen Online-Angebote von Filmen und Serien künftig Nutzer dazugewinnen würden.

Betrachte man nur die öffentlich-rechtlichen Sender, so seien schon im vergangenen Jahr die Streamingdienste mit einem Anteil von 29,3 Prozent der befragten Nutzer an den Mediatheken der Rundfunkanstalten vorbeigezogen (28,5 Prozent), heißt es in der Studie, über welche die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ berichtet.

PWC will die Studie mit dem Titel „German Entertainment and Media Outlook 2019-2023“ an diesem Donnerstag auf den Medientagen München vorstellen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
WhatsApp

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-umsaetze-mit-fernsehwerbung-schrumpfen-erstmals-118745.html

Weitere Meldungen

Sendestudio der "tagesschau"

© über dts Nachrichtenagentur

Bornheim Man kann die „Tagesschau“ nicht „künstlich jünger machen“

Der künftige ARD-Aktuell-Chefredakteur Marcus Bornheim sieht die "Tagesschau" nicht als ein Format, welches man einfach verjüngen kann. "Die `Tagesschau` ...

Thomas Gottschalk

© über dts Nachrichtenagentur

ZDF-Showklassiker Thomas Gottschalk sieht keine Zukunft für „Wetten, dass..?“

Auch wenn es im kommenden Jahr anlässlich seines 70. Geburtstags eine Spezialausgabe von "Wetten, dass..?" geben wird, sieht der Moderator Thomas ...

Österreichisches Parlament

© über dts Nachrichtenagentur

Ibiza-Skandal-Video ZDF schließt Böhmermann-Beteiligung aus

Das ZDF hat ausgeschlossen, dass Moderator Jan Böhmermann oder seine Produktionsfirma an der Erstellung des Ibiza-Skandal-Videos beteiligt waren, das ...

Umbau Sachsen-Anhalts Staatskanzleichef will ARD ohne „Tagesschau“

Sachsen-Anhalt drängt auf einen radikalen Umbau des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Das berichtet die "Mitteldeutsche Zeitung" (Dienstagsausgabe). Der ...

Rundfunkbeitrag Wolf will harte Vollstreckungsmaßnahmen vermeiden

Der Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio will künftig harte Vollstreckungsmaßnahmen gegen säumige Zahler vermeiden. "Beitragsverweigerer in ...

Olympia 2018 ZDF-Sportchef bestätigt Bemühungen um Übertragungsrechte

ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann hat die erneuten Bemühungen seines Senders um die Übertragungsrechte der Olympischen Spiele 2018 bestätigt. "Es stimmt, wir ...

Dunja Hayali Moderatorin sucht die Auseinandersetzung mit ihren Kritikern

Die ZDF-Moderatorin Dunja Hayali sucht die Auseinandersetzung mit ihren Kritikern. "Wir stehen in der Pflicht, uns zu erklären, mehr Transparenz zu ...

Sportrechte ZDF will mit anderen Interessenten zusammenarbeiten

Das öffentlich-rechtliche ZDF will künftig beim Erwerb von wichtigen Sportrechten mit anderen Interessenten wie der Deutschen Telekom oder Amazon ...

ESC-Chef NDR will an Eurovision Song Contest festhalten

Der deutsche ESC-Chef Thomas Schreiber sieht nach dem schlechten Abschneiden in Kiew keinen Anlass für das deutsche Fernsehen, aus dem Eurovision Song ...

Frank Elstner Zu viele Nachahmer am Werk

Der TV-Produzent Frank Elstner (74) sieht ein Grundproblem des Fernsehens darin begründet, dass die Mehrheit derjenigen, die Fernseherfolg zu verantworten ...

Sat.1 Ben Tewaag gewinnt „Promi Big Brother“ 2016

Ben Tewaag ist der Sieger von "Promi Big Brother" 2016. Insgesamt verbringt der 40-Jährige acht Tage "Unten" in der Kanalisation und sieben Tage "Oben" im ...

TV Amoklauf in München war Top-Nachrichtenthema im Juli

Mit insgesamt fast sechs Stunden Berichterstattung in den Hauptnachrichten der vier großen deutschen Fernsehsender war der Amoklauf eines 18-jährigen ...

Top-Quote des Jahres 28,32 Millionen Zuschauer sahen Deutschland – Italien

Mit großer Spannung war das Viertelfinale Deutschland - Italien erwartet worden. Und das Spiel hielt, was es versprach: Unentschieden nach 90 Minuten, ...

Flüchtlingskrise vor AfD Topthemen der Fernsehnachrichten im Mai

Gut eine Stunde (69 Minuten) berichteten die Hauptnachrichten der vier größten deutschen Fernsehsender im Mai über die Flüchtlingskrise in Deutschland und ...

InfoMonitor April 2016 Flüchtlingskrise dominiert weiter die Fernsehnachrichten

Die Flüchtlingskrise ist weiter das beherrschende Thema in den deutschen Fernsehnachrichten. Gut zwei Stunden (130 Minuten) berichteten die ...

InfoMonitor Dezember 2015 Flüchtlingsthema beherrscht erneut die Nachrichten

Im Dezember hat erneut das Flüchtlingsthema die Fernsehnachrichten beherrscht. Gut vier Stunden (248 Minuten) berichteten die Hauptnachrichtensendungen der ...

Dschungelcamp Autor „Im letzten Jahr haben wir zu viele Fehler gemacht“

Der Dschungelcamp-Autor Jens Oliver Haas (48) ist hart mit der Produktion von "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" 2015 ins Gericht gegangen. Man habe ...

InfoMonitor November 2015 Terroranschläge von Paris dominierten Fernsehnachrichten

Im Monat November waren die Terroranschläge von Paris das Topthema der Fernsehnachrichten. Insgesamt achteinhalb Stunden (518 Minuten) wurde von den ...

Früherer WDR-Unterhaltungschef Unterhaltung oft ein lästiges Übel

Der frühere Unterhaltungschef des WDR, Axel Beyer, hält das Vorgehen des NDR bei der Nominierung des deutschen Teilnehmers beim European Song Contest (ESC) ...

Talkshow Gysi rät Jauch zu mehr Unterhaltung und weniger Politik

"Günther Jauch"-Dauergast Gregor Gysi (Die Linke) wünscht Jauch vor der letzten Ausgabe der Talkshow, dass er endlich seine Rolle im Fernsehen findet. ...

Eurovision Song Contest ARD-Programmdirektor rüffelt NDR nach Hickhack um Naidoo

Nach der Absage der Teilnahme von Xavier Naidoo beim Eurovision Song Contest 2016 hat ARD-Programmdirektor Volker Herres den NDR für das Hin und Her ...

"Tagesschau"-Chef Zuschauer werden erstmals Beine der Sprecher sehen

Kai Gniffke, Erster Chefredakteur "ARD-aktuell", hat für den kommenden Sonntag eine Veränderung am Ende der "Tagesschau"-Sendung angekündigt: "Erstmals ...

ARD Bericht über Lichterkette in Berlin manipuliert

Die ARD hat einen Bericht über die am Samstagabend in Berlin durchgeführte Lichterkette für Flüchtlinge manipuliert und den Fehler eingestanden. In den ...

Fernsehrat Thomas Bellut bleibt ZDF-Intendant bis 2022

ZDF-Intendant Thomas Bellut wurde am Freitag in Mainz in seinem Amt bestätigt. Von den 70 anwesenden Mitgliedern stimmten 64 für den 60-Jährigen, vier ...

Doku-Soap Daniela Katzenberger – Mit Lucas im Babyglück

Die Katze schnurrt bei RTL II: Endlich hat Daniela Katzenberger ihren Kater gefunden, nun ist es an der Zeit, ein neues Abenteuer in Angriff zu nehmen: die ...

"Hart aber fair" Sendung wird mit denselben Teilnehmern wiederholt

Die aus der ARD-Mediathek gelöschte "Hart aber fair"-Sendung zum Thema Gleichberechtigung soll am 7. September mit denselben Teilnehmern neu aufgesetzt ...

ZDF „Aktenzeichen XY“-Beitrag wird nun doch ausgestrahlt

Das ZDF will den "Aktenzeichen XY"-Beitrag, in dem nach einem dunkelhäutigen mutmaßlichen Vergewaltiger gesucht wird, nun doch ausstrahlen. "Die Fahndung ...

ZDF-Nachrichtenchef Viele TV-Zuschauer flüchten vor Nachrichten

ZDF-Nachrichtenchef Elmar Theveßen erlebt die TV-Zuschauer auf der Flucht vor Nachrichten. "Man kann klar sagen, dass es diesen Eskapismus gibt, die ...

Politische Talkshow Plasberg will „Hart aber fair“ in einigen Jahren abgeben

Polittalker Frank Plasberg will seine Sendung "Hart aber fair" in einigen Jahren an einen anderen Moderator abgeben: "`Hart aber fair‘ ist die einzige ...

Umfrage Für viele Zuschauer kein Unterschied zwischen Jauch und Will

Moderatorin Anne Will tritt Anfang des nächsten Jahres die Nachfolge von Günther Jauch beim ARD-Polittalk am Sonntagabend an: Viele Zuschauer glauben einer ...

"Wer wird Millionär?" Erstmals 50-Euro-Frage falsch beantwortet

Erstmals in der Geschichte von "Wer wird Millionär" ist in der am Montag ausgestrahlten Ausgabe die 50-Euro-Frage falsch beantwortet worden. Eine ...

ARD Künftige Hauptstadtstudio-Chefin ermuntert Kollegen zum Twittern

Tina Hassel, ab 1. Juli Leiterin des ARD-Hauptstadtstudios, ermuntert ihre künftigen Kollegen zum Twittern. "Ich werde niemanden mit vorgehaltener Waffe ...

ARD Anne Will übernimmt ab 2016 Sendeplatz von Günther Jauch

Anne Will übernimmt ab 2016 den Sendeplatz von Günther Jauch am Sonntagabend im Ersten. Entsprechende Medienberichte bestätigte der NDR am Dienstag. "Ich ...

ARD Günther Jauch hört auf

Günther Jauch und die ARD gehen ab Ende des Jahres vorerst getrennte Wege. Laut einer Mitteilung vom Freitagnachmittag hatte die ARD dem Moderator eine ...

Umfrage Jeder Dritte von vielen Krimis im TV genervt

Mit 36,1 Prozent ist mehr als jeder dritte Bundesbürger laut einer Umfrage davon genervt, dass im Fernsehen viele Kriminalfilme und -serien gezeigt werden. ...

ProSieben Abgebrochenes „Topmodel“-Finale wird wiederholt

Nach dem Abbruch von Heidi Klums Castingshow "Germany's next Topmodel" wegen einer Bombendrohung soll in zwei Wochen die Entscheidung nachgeholt werden. ...

Zusammenfassung Frau droht mit Bombe – GNTM-Finale abgebrochen

Nachdem eine unbekannte Person während der Final-Show von "Germany`s next Topmodel" in der Mannheimer SAP-Arena per Telefon mit einer Bombe gedroht hat, ...

Finale unterbrochen Bombendrohung bei Germany’s next Topmodel

Wegen einer Bombendrohung hat der Sender ProSieben das Finale seiner Show "Germany's next Topmodel" am Donnerstagabend mitten in der Sendung abgebrochen. ...

Bombendrohung Finale von „Germany`s next Topmodel“ unterbrochen

Das Finale von "Germany`s next Topmodel" auf dem TV-Sender Prosieben ist am Donnerstagabend überraschend unterbrochen worden. Nach einem Werbeblock zeigte ...