Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

24.03.2010

Studie Stressverarbeitung ist von Alter und Geschlecht abhängig

Montreal – Geschlecht und Alter einer Person sind entscheidende Faktoren für die Verarbeitung von Stress. Dies ergab eine kanadische Studie, die den Umgang mit Stress von 81 männlichen und 118 weiblichen Probanden zwischen 20 und 64 Jahren untersucht hat. Demnach wäre das Risiko an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu leiden für defensive Frauen höher, eine geringe Abwehrhaltung würde bei älteren Männern zu gesundheitlichen Problemen führen, so Bianca D`Antono von der Universität Montreal. Die Forscher betrachteten dabei unterschiedliche Stressebenen. Frauen und ältere Männer würden körperlich mit Stress reagieren, wenn es um ihr Selbstwertgefühl oder die Sicherung sozialer Bindungen gehe, so Jean-Claude Tardif, Forscher des Montreal Heart Institute. Die Wissenschaftler weisen jedoch darauf hin, dass weitere Studien nötig wären, um eine Entwicklung auf diesem Gebiet beobachten zu können.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-stressverarbeitung-ist-von-alter-und-geschlecht-abhaengig-8645.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen