Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

22.03.2015

Studie Rückläufige Entwicklung in Kernsegmenten des Onlinehandels

Kleidung und Schuhen fiel der Rückgang besonders stark aus.

Berlin – Der Online-Handel stößt offenbar an Grenzen: Nach einer Studie der Berater von Price Waterhouse Coopers, über die die „Welt am Sonntag“ berichtet, ist der Anteil der Bundesbürger, die am liebsten im Netz bestellen, in den Kernsegmenten des E-Commerce erstmals rückläufig.

Bei Büchern und Musik, den Pionierwaren, die den beispiellosen Erfolgsweg des Onlinehandels mit initiierten, sank er binnen Jahresfrist von 78 auf 74 Prozent. Bei Kleidung und Schuhen fiel der Rückgang von 46 auf 39 Prozent besonders stark aus. Bei Elektronik ergab die Umfrage einen Rückgang um zwei Prozentpunkte auf 60 Prozent.

Generell aber, so die Experten des Beratungshauses, könne von einer Trendwende beim E-Commerce keine Rede sein.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-ruecklaeufige-entwicklung-in-kernsegmenten-des-onlinehandels-80803.html

Weitere Nachrichten

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

Spionagesoftware Pegasus Regierung sieht IT-Konzerne in der Verantwortung

Nach der Enthüllung der Spionagesoftware Pegasus, die sämtlich Daten auf Apples iPhone abgreift, sieht die Bundesregierung vor allem die Techkonzerne in ...

Weitere Schlagzeilen