Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

Studie: Passivrauchen verdoppelt Risiko für Gehörverlust bei Jugendlichen

© dts Nachrichtenagentur

19.07.2011

Passivrauchen Studie: Passivrauchen verdoppelt Risiko für Gehörverlust bei Jugendlichen

New York – Passivrauchen kann offenbar das Gehör junger Menschen erheblich schädigen. Das ergab eine Studie unter 1.500 US-amerikanischen Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 19 Jahren, die vom New York University Langone Medical Center durchgeführt wurde. Von den 800 Teenagern, die regelmäßig Zigarettenrauch ausgesetzt waren, hatten rund 40 Prozent demnach erkennbare Schäden am Gehör. Vergleichbare Hörschäden wurden nur bei etwa 25 Prozent der Teenager, die keinem Passivrauchen ausgesetzt waren, festgestellt.

Zwar wurden die Hörprobleme von den Jugendlichen selbst noch nicht bemerkt, allerdings würden diese vermutlich später umso deutlicher. Experten vermuten, dass durch passives Rauchen die Blutversorgung im Ohr beeinträchtigt wird, und zu ernsthaften Beeinträchtigungen des Gehörs führt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-passivrauchen-verdoppelt-risiko-fuer-gehoerverlust-bei-jugendlichen-23912.html

Weitere Nachrichten

Landesgrenze Bayern

© Kontrollstellekundl / CC BY-SA 3.0

Schengen-Raum DIHK kritisiert Verlängerung der Grenzkontrollen

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Martin Wansleben, hat die Empfehlung der EU-Kommission zu einer weiteren ...

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Weitere Schlagzeilen