Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Pärchen am Computer

© über dts Nachrichtenagentur

08.11.2017

Studie Online-Bezahldienste erheben unnötig viele Kundendaten

Das sei „unnötige Datensammelei“.

Berlin – Online-Bezahldienste erheben unnötig viele Kundendaten, klären ihre Nutzer zum Teil aber nur schlecht darüber auf. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Marktwächter-Initiative der Verbraucherzentralen, über welche die „Zeit“ berichtet.

Einige Unternehmen setzen demnach auf ihren Webseiten unter anderem sogenannte Tracker ein, die das Verhalten der Nutzer auf ihrem Weg durch das Internet aufzeichnen und so etwa personalisierte Werbung ermöglichen. Das sei „unnötige Datensammelei“, sagte Kirsti Dautzenberg von der Verbraucherzentrale Brandenburg der „Zeit“.

Gleichzeitig seien die untersuchten Datenschutzerklärungen für normale Nutzer nur schwer verständlich. Auskunft über die gespeicherten Daten würden manche Unternehmen zudem erst nach mehrfacher Aufforderung und mit großer Verzögerung erteilen.

Für die Studie hat die Verbraucherzentrale Brandenburg mehrere Online-Bezahldienste geprüft und 2.000 Verbraucher befragt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-online-bezahldienste-erheben-unnoetig-viele-kundendaten-104065.html

Weitere Nachrichten

Amazon-Päckchen

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Terrorverdächtige bestellten Bestandteile für Bomben über Amazon

Der Syrer Yamen A., der einen islamistischen Anschlag in Deutschland geplant haben soll, hat Zutaten zum Bombenbau über die Internetplattform Amazon ...

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage 67 Prozent limitieren Internetnutzung aus Sicherheitsgründen

67 Prozent der Internetnutzer verzichten aus Sicherheitsgründen bewusst auf bestimmte Onlineaktivitäten. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des ...

Chinesin

© über dts Nachrichtenagentur

Reporter ohne Grenzen Internet-Zensur in China weiter verschärft

In China ist nach Angaben der Menschenrechtsorganisation "Reporter ohne Grenzen" (ROG) die Kontrolle des Internets weiter verschärft worden. Schon seit ...

Weitere Schlagzeilen