Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

27.01.2010

Studie “Midlife Crisis” gibt es nicht mehr

Tel Aviv – Forscher der Universität von Tel Aviv haben Zweifel an der Existenz der „Midlife Crisis“ angemeldet. Eine aktuelle Studie sei zu dem Ergebnis gekommen, dass Menschen im mittleren Alter jetzt glücklicher seien, als sie es mit 20 waren. Das würde gegen eine sogenannte „Midlife Crisis“ sprechen. Carlo Stenger, Psychologe an der Universität von Tel Aviv sagte, die meisten von den 1500 Befragten mittleren Alters seien „wohlhabender und glücklicher und ausgeglichener als sie es vor 20 Jahren noch waren“. Das Ergebnis sei darauf zurückzuführen, dass sich unter anderem die Lebenserwartung und die körperliche Gesundheit der Menschen im Gegensatz zu früher verändert haben. Der Begriff „Midlife Crisis“ wurde vor 40 Jahren vom Psychologen Elliot Jacques geprägt, der die Theorie aufstellte, dass sich die Lebensqualität von Menschen über 35 zurückentwickelt, da sie sich ab diesem Zeitpunkt ihrer Sterblichkeit immer mehr bewusst werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-midlife-crisis-gibt-es-nicht-mehr-6381.html

Weitere Nachrichten

Botschaft von Russland

© über dts Nachrichtenagentur

Vor Nato-Treffen Moskau kritisiert höhere Verteidigungsausgaben

Moskau hat die geplante Erhöhung der Verteidigungsausgaben in den europäischen Nato-Staaten und Kanada in diesem Jahr scharf kritisiert. "Allein die ...

Skyline von Frankfurt / Main

© über dts Nachrichtenagentur

Cum-Ex Großbank akzeptiert Haftungsbescheid in Millionenhöhe

Bayerns Finanzbehörden gehen gegen Banken vor, die einen der größten Steuer-Raubzüge in Deutschland ermöglicht haben sollen - und mindestens eine Großbank ...

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Deutliche Mehrheit will „Ehe für Alle“

Die Mehrheit der Deutschen befürwortet die Ehe für alle. Das berichtet "Bild" (Donnerstag) mit Verweis auf Umfrage des Instituts INSA. Demnach sprechen ...

Weitere Schlagzeilen