Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Schulhof

© über dts Nachrichtenagentur

25.03.2015

Studie Mehrheit der Abiturienten schlecht in Mathe

28% kommen nicht über den Stand von Klasse sieben oder acht hinaus.

Berlin – Mehr als zwei Drittel der Abiturienten erreichen in Mathematik nicht den für die Hochschulreife vorgesehenen Wissensstand. Das belegt eine bislang unveröffentlichte Studie des Kieler Leibniz-Instituts für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN), über die „Die Zeit“ in ihrer neuesten Ausgabe berichtet.

Die IPN-Forscher testeten die Rechenfähigkeiten von 1.360 Abiturienten aus Schleswig-Holstein und verglichen ihre Leistungen mit den Bildungsstandards der Oberstufe. Nur 31 Prozent der Schüler erreichten die angestrebte „voruniversitäre mathematische Bildung“. Die Mehrheit der Schüler schaffte das Matheniveau der Realschule, 28 Prozent der Abiturienten kommen gar über den Kenntnisstand von Klasse sieben oder acht nicht hinaus.

„An diesen Schülern scheint der Mathematikunterricht bereits in der Mittelstufe vorbeigegangen zu sein“, sagte IPN-Direktor Olaf Köller. Die Kultusminister hatten 2012 Bildungsstandards für die Oberstufe festgelegt, unter anderem in Mathematik.

Zuvor hatten alle Bundesländer als Reaktion auf das deutsche Abschneiden bei internationalen Vergleichsstudien die Kernfächer in der Oberstufe gestärkt. So kann man anders als früher Mathematik nicht mehr abwählen, sondern muss es bis zum Abitur drei- oder vierstündig belegen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-mehrheit-der-abiturienten-schlecht-in-mathe-81001.html

Weitere Nachrichten

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Weitere Schlagzeilen