Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

Studie: Löwen greifen vor allem kurz nach Vollmond Menschen an

© dts Nachrichtenagentur

21.07.2011

Wildlife Research Institute Studie: Löwen greifen vor allem kurz nach Vollmond Menschen an

Dodoma – Die Wahrscheinlichkeit, von einem Löwen attackiert zu werden, ist kurz nach Vollmond am höchsten. Eine Studie des Tanzanian Wildlife Research Institutes in Zusammenarbeit mit Biologen von der University of Minnesota untersuchte insgesamt 500 Angriffe von Löwen in Tansania aus den letzten 20 Jahren. Mehr als zwei Drittel der Opfer wurden getötet und von den Löwen gefressen. 60 Prozent der Angriffe fanden zwischen Sonnenuntergang und 22 Uhr statt, insbesondere in der Zeit nach Vollmond. Vermutlich erschwert das helle Mondlicht den Tieren die Jagd, weshalb sie nach Vollmond besonders ausgehungert sind und eher Menschen angreifen.

Da in Afrika der abnehmende Mond erst nach Sonnenuntergang aufgeht, bleibt den Löwen am frühen Abend ausreichend Zeit um zu jagen. Zu dieser Zeit bewegen sich noch viele Menschen außerhalb ihrer Häuser, was die auffällig hohe Zahl an Angriffen erkläre. In Tansania wurden in den letzten 20 Jahren insgesamt über 1.000 Menschen von Löwen angegriffen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-loewen-greifen-vor-allem-kurz-nach-vollmond-menschen-an-24098.html

Weitere Nachrichten

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Gesetzentwurf W-Lan-Betreiber werden von allen Haftungsrisiken befreit

Die Bundesregierung will mit einem neuen W-Lan-Gesetz die Haftungsrisiken für Betreiber offener Funknetze weiter senken. Besitzer von Cafés oder Hotels ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Weitere Schlagzeilen