Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Wohnungen

© über dts Nachrichtenagentur

22.02.2015

Studie Leipzig attraktivste Stadt für Immobilien-Investment

Auf den nächsten Plätzen folgen zwei weitere ostdeutsche Städte.

Leipzig – Leipzig ist laut einer Studie derzeit die attraktivste deutsche Stadt für ein Immobilien-Investment. Die sächsische Großstadt ist Nummer eins der Rangliste der attraktivsten Standorte Deutschlands für Immobilien-Investments, die der Immobilienvermittler Engel & Völkers exklusiv für die aktuelle „Manager Magazin“-Ausgabe erstellt hat.

Auf den nächsten Plätzen folgen zwei weitere ostdeutsche Städte, Dresden und Erfurt, sowie die Bundeshauptstadt Berlin. Auch in Köln und München können Investoren noch zugreifen, da beste ökonomische Perspektiven und ein starker Zuzug langfristigen Werterhalt versprechen, heißt es in dem Bericht.

Bonn, Braunschweig und Hannover bieten unter den westdeutschen Mittelstädten die besten Aussichten. Wenig empfehlenswert für Investoren sind laut der Rangliste vor allem Städte im Ruhrgebiet wie Mülheim, Lüdenscheid, Duisburg oder Dortmund.

Aber auch die norddeutschen Standorte Emden und Leer rangieren auf den unteren Plätzen, da dort die Bevölkerung schrumpft und der Markt nur wenige Transaktionen verzeichnet, Häuser also kaum zu verkaufen sind.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-leipzig-attraktivste-stadt-fuer-immobilien-investment-79007.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen