Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

23.07.2010

Studie Langes Sitzen steigert Todes-Risiko

Atlanta – Langes Sitzen stellt offenbar ein deutliches Risiko für die Gesundheit dar. Das geht aus einer Studie der US-Organisation „American Cancer Society“ unter mehr als 120.000 Personen hervor. Dazu untersuchten die Forscher die Probanden von 1993 bis 2006 hinsichtlich ihrer Gewohnheiten und ihrer Krankheitsgeschichte.

Die Frauen, die angegeben hatten, mehr als sechs Stunden täglich zu sitzen, starben in diesem Zeitraum 37 Prozent häufiger als jene, die maximal drei Stunden täglich saßen. Bei den Männern waren es lediglich 18 Prozent. Personen, die lange sitzen und sich gleichzeitig auch sonst kaum bewegen, hätten der Studie zufolge ein noch größeres Risiko. So starben die Frauen, die mehr als sechs Stunden täglich saßen und sich wenig bewegten, sogar 94 Prozent häufiger als jene, die am wenigsten saßen und sich am meisten bewegten. Bei den Männern lag dieser Wert bei 48 Prozent.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-langes-sitzen-steigert-todes-risiko-12220.html

Weitere Nachrichten

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP Lindner schlägt Elite-Gymnasien für Problemviertel vor

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat zur Bekämpfung der Bildungsarmut als konkrete Maßnahme Elite-Gymnasien für Problemviertel vorgeschlagen. "In 30 ...

Krankenzimmer Krankenhaus

© Tomasz Sienicki / gemeinfrei

Beschluss CDU will Kliniken nach Qualität bezahlen

Die CDU will die Bezahlung deutscher Krankenhäuser von Menge auf Qualität umstellen. Das geht aus einem Beschluss des CDU-Bundesfachausschusses Gesundheit ...

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Weitere Schlagzeilen