Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Banken-Hochhäuser

© über dts Nachrichtenagentur

23.07.2015

Studie Kunden verlieren Vertrauen in Banken

Nur noch 35 Prozent vertrauen ihrem Bankberater.

Frankfurt – Deutschlands Banken verlieren zunehmend das Vertrauen ihrer Kunden. Nur noch 35 Prozent vertrauen ihrem Bankberater, berichtet das „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe) unter Berufung auf eine Studie der Frankfurter Unternehmensberatung Investors Marketing. Die befragten Entscheider auf Seite der Banken glauben dagegen, es seien 77 Prozent.

Der Vertrauensverlust trägt dazu bei, dass die Banken gegenüber neuen Angreifern aus der Finanztechnologie-Branche an Boden zu verlieren könnten. Bereits 38 Prozent der Kunden können sich vorstellen, ein Girokonto beim Internetbezahldienst Paypal zu eröffnen. Auch bei Google würde knapp jeder Zehnte laut der Studie ein Konto aufmachen.

Auf die Angriffe junger Finanztechnologie-Unternehmen haben die deutschen Banken bislang kaum reagiert. Nur 40 Prozent der Entscheider in der Finanzindustrie fühlen sich für die Herausforderungen im Privatkundengeschäft bestens aufgestellt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-kunden-verlieren-vertrauen-in-banken-86453.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Weitere Schlagzeilen