Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

29.11.2009

Studie Klimaschutz bremst europäisches Wirtschaftswachstum

München – Der Klimaschutz kann das europäische Wirtschaftswachstum ausbremsen. Zu diesem Ergebnis kommt dem Nachrichtenmagazin „Focus“ zufolge eine Studie unter Leitung des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung. Die Analyse erscheint zu einem brisanten Zeitpunkt. Am 6. Dezember beginnt der Klimagipfel in Kopenhagen, auf dem die Staatengemeinschaft darüber verhandelt, wie sich die Erderwärmung auf zwei Grad Celsius begrenzen lässt. Die Studie des Fraunhofer-Instituts zeigt nun, dass dieses Ziel im Jahr 2050 für die 27 europäischen Länder bedeuten könnte, dass ihr Bruttoinlandsprodukt zwischen 1,7 und 2,7 Prozent zurückgeht. Die Autoren um Wolfgang Schade betonen, dass Klimaschutz sich dennoch lohnt. Sollte die Erderwärmung ungehindert fortschreiten, drohten Einbußen bei der Wirtschaftskraft „von fünf Prozent oder mehr“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-klimaschutz-bremst-europaeisches-wirtschaftswachstum-4155.html

Weitere Nachrichten

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Jean Asselborn

© Michał Koziczyński - Senat Rzeczypospolitej Polskiej / CC BY-SA 3.0 PL

Asselborn Briten denken an ihre Zukunft, nicht an Europa

Der luxemburgische Außenminister, Jean Asselborn, kritisiert im phoenix-Interview den Kurswechsel Großbritanniens in der Nahostpolitik. Nach der ...

Gernot Erler SPD 2015

© Jörgens.mi / CC BY-SA 3.0

Hacker-Attacken Russlandbeauftragter Erler warnt Moskau vor Folgen

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), hat dazu geraten, sich zur Abwehr russischer Hacker-Attacken nicht nur auf technische ...

Weitere Schlagzeilen