Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

11.09.2009

Studie Junge Arbeitnehmer häufiger krank

Hamburg – Junge Arbeitnehmer sind offenbar doppelt so häufig krank geschrieben wie ihre älteren Kollegen. Das geht aus einem aktuellen Gesundheitsreport der Techniker Krankenkasse (TK) hervor. Demnach wären 15 bis 20-Jährige im Durchschnitt 1,8 Mal im Jahr krank geschrieben, fast doppelt so häufig wie ihre älteren Kollegen zwischen 45 und 55 Jahren. Die Älteren sollen mit durchschnittlich fast 14 Tagen hingegen länger krank sein als die Jüngeren mit unter sechs Tagen. Die Leiterin der Prävention der TK, Sabine Voermans, fordert deswegen „entsprechende Programme“ um den Gesundheitsstand gerade älterer Beschäftigten „zu fördern“, da das Durchschnittsalter der Arbeitnehmer „kontinuierlich“ steige. Der TK-Gesundheitsreport analysiert jedes Jahr die Krankenstandsdaten sowie Arzneimittelverordnungen der 2,8 Millionen bei der TK versicherten Erwerbspersonen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-junge-arbeitnehmer-haufiger-krank-1548.html

Weitere Nachrichten

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP-Chef Lindner Nur im Verdachtsfall Zugriff auf Handys von Asylbewerbern

Der Bundesvorsitzende der FDP, Christian Lindner, hat den Zugriff auf Mobiltelefone von Asylbewerbern im Einzelfall befürwortet, um deren Identität besser ...

Weitere Schlagzeilen