Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

22.10.2010

Studie Jeder dritte iPad-Nutzer lädt keine Apps herunter

Washington – Jeder dritte iPad-Nutzer in den USA hat offenbar noch nie eine App heruntergeladen. Das geht aus einer aktuellen Studie des Marktforschungsinstituts Nielsen unter rund 450 Personen hervor. 63 Prozent der Nutzer waren demnach bereit, auch kostenpflichtige Apps herunterzuladen. Besonders beliebt sind dabei Apps aus dem Bereich Spiele (62 Prozent), E-Books (54 Prozent), Musik (50 Prozent), Shopping (45 Prozent) und Nachrichten (45 Prozent).

57 Prozent der iPad-Nutzer verbringen laut der Studie täglich zwischen 16 Minuten und zwei Stunden mit dem Lesen von Nachrichten auf ihrem Tablet-PC. Beim iPhone hingegen verbringen rund 80 Prozent der Nutzer täglich weniger als 15 Minuten mit dem Lesen von Nachrichten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-jeder-dritte-ipad-nutzer-laedt-keine-apps-herunter-16450.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen