Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

22.10.2010

Studie Jeder dritte iPad-Nutzer lädt keine Apps herunter

Washington – Jeder dritte iPad-Nutzer in den USA hat offenbar noch nie eine App heruntergeladen. Das geht aus einer aktuellen Studie des Marktforschungsinstituts Nielsen unter rund 450 Personen hervor. 63 Prozent der Nutzer waren demnach bereit, auch kostenpflichtige Apps herunterzuladen. Besonders beliebt sind dabei Apps aus dem Bereich Spiele (62 Prozent), E-Books (54 Prozent), Musik (50 Prozent), Shopping (45 Prozent) und Nachrichten (45 Prozent).

57 Prozent der iPad-Nutzer verbringen laut der Studie täglich zwischen 16 Minuten und zwei Stunden mit dem Lesen von Nachrichten auf ihrem Tablet-PC. Beim iPhone hingegen verbringen rund 80 Prozent der Nutzer täglich weniger als 15 Minuten mit dem Lesen von Nachrichten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-jeder-dritte-ipad-nutzer-laedt-keine-apps-herunter-16450.html

Weitere Nachrichten

Kind

© Alvesgaspar / CC BY-SA 3.0

Misshandlung von Heimkindern Missbrauchskommission verlangt mehr Aufklärungswillen

Die Frankfurter Sozialpädagogikprofessorin Sabine Andresen fordert mehr Aufklärungswillen bei der Misshandlung von Heimkindern in den vergangenen ...

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Weitere Schlagzeilen