Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Demonstrantin gegen Gewalt an Frauen

© über dts Nachrichtenagentur

05.03.2014

Studie Jede dritte Frau in der EU Opfer von Gewalt

„Die Ergebnisse dieser Erhebung können und dürfen nicht ignoriert werden.“

Brüssel – 33 Prozent der Frauen in der Europäischen Union haben laut einer Studie körperliche oder sexuelle Gewalt erfahren. Das zeigt ein neuer Bericht der EU-Grundrechte-Agentur (FRA), der am Mittwoch vorgestellt wurde.

Demnach haben etwa 62 Millionen Frauen in der EU seit ihrem 15. Lebensjahr sexuelle oder körperliche Gewalt erfahren. 22 Prozent der Frauen in der EU haben diese Gewalt in einer Partnerschaft erlebt, heißt es in dem Bericht. Zudem sei eine von 20 Frauen in der EU seit ihrem 15. Lebensjahr vergewaltigt worden.

„Die Ergebnisse dieser Erhebung können und dürfen nicht ignoriert werden“, sagte FRA-Direktor Morten Kjaerum. „Körperliche, sexuelle und psychische Gewalt gegen Frauen ist eine gravierende Menschenrechtsverletzung, die in allen EU-Mitgliedstaaten anzutreffen ist.“

Für die Studie waren über 42.000 Frauen in den 28 EU-Mitgliedstaaten befragt worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-jede-dritte-frau-in-der-eu-opfer-von-gewalt-69736.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Verhaltensökonom Risiko von Terroranschlägen wird überschätzt

Angesichts der Angst vieler Deutscher vor Terroranschlägen im Urlaub rät der Verhaltensökonom Horst Müller-Peters von der Technischen Hochschule Köln zu ...

Weitere Schlagzeilen