Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

16.06.2011

Studie Asterix: Römer erleiden über 700 Kopfverletzungen

Düsseldorf – Die Raufereien der beliebten Comic-Helden Asterix und Obelix haben bei ihren Figuren zu über 700 `traumatischen Hirnverletzungen` geführt. Das ist das Ergebnis einer Studie der Heinrich Heine Universität in Düsseldorf. Neurologen haben dafür alle 34 Bände der Comic-Serie analysiert und 704 Fälle von traumatischen Kopf- oder Hirnschädigungen festgestellt. Obwohl die von Asterix und Obelix verprügelten Römer oft mit heraushängender Zunge oder Gedächtnisschwund zurückgelassen würden, stirbt in den Kinder-Comics niemand, wie es in der Realität aber passieren würde.

Traumatische Kopfverletzungen sind die häufigste Todesursache bei Kindern und Jugendlichen. Die Comics würden der Studie zufolge das Thema nicht mit dem nötigen Ernst betrachten. Kinder könnten so leicht eine falsche Vorstellung von Gefahren bekommen und leichtsinnigerweise zum Beispiel ohne Helm aufs Fahrrad steigen, kommentiert ein Wissenschaftler die Forschungsergebnisse.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-in-asterix-comics-verpruegelte-roemer-erleiden-ueber-700-kopfverletzungen-21783.html

Weitere Nachrichten

Jan Wagner

© über dts Nachrichtenagentur

Literatur Schriftsteller Jan Wagner erhält Georg-Büchner-Preis

Der Lyriker Jan Wagner erhält in diesem Jahr den mit 50.000 Euro dotierten Georg-Büchner-Preis. Der Preis soll am 28. Oktober 2017 in Darmstadt verliehen ...

Frau mit Tablet

© über dts Nachrichtenagentur

Flut von Online-Texten Autor Wolf Schneider erkennt auch Vorteile

Der Bestseller-Autor und "Sprachpapst" Wolf Schneider erkennt auch Vorteile in der heutigen Flut von Online-Texten auf Websites, Blogs und in sozialen ...

Mann mit Kopfhörern

© über dts Nachrichtenagentur

Hörbücher Audible-Gründer hält an Abo-Modell fest

Der Gründer der Hörbuch-Plattform Audible, Don Katz, hält am Vertriebs-Modell bezahlter Downloads fest. "Der Wunsch, ein Buch auch tatsächlich zu besitzen, ...

Weitere Schlagzeilen