Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

25.06.2010

Studie Immer mehr ältere Arbeitnehmer bleiben im Job

Berlin – Immer mehr ältere Arbeitnehmer bleiben immer länger im Job. Das geht aus einer bisher unveröffentlichten Antwort der Bundesregierung auf eine Große Anfrage der Linksfraktion im Bundestag hervor, aus der die „Bild-Zeitung“ zitiert. Danach ist die Erwerbstätigenquote der 55- bis 64jährigen von 45,4 Prozent im Jahr 2005 auf 57,1 Prozent im vierten Quartal 2009 gestiegen.

Gleichzeitig wird das Inkrafttreten des umstrittenen Gesetzes zur Rente mit 67 immer wahrscheinlicher. In der Antwort lässt die Regierung keinen Zweifel daran, dass die Rente mit 67 wie geplant ab 2012 schrittweise eingeführt wird, weil dadurch der Anteil der älteren Arbeitnehmer unter den Berufstätigen zunehmen wird. „Die Anhebung der Altersgrenzen wird mit dazu beitragen, diese Quote zu erhöhen“, heißt es laut „Bild-Zeitung“ in der Antwort der Bundesregierung. Die stärkere Erwerbsbeteiligung älterer Arbeitnehmer gilt als Voraussetzung für das Inkrafttreten der Rente mit 67.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-immer-mehr-aeltere-arbeitnehmer-bleiben-im-job-11211.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen