Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

09.08.2010

Studie Forscher finden Ursache für festen Schlaf

Boston – US-amerikanische Wissenschaftler haben offenbar den Teil des Gehirns, der einen festen Schlaf verursacht, mittels einer Studie ermittelt. Forscher von der Harvard Medical School in Boston beobachteten dafür die Reaktionen zwölf schlafender Probanden auf Umweltfaktoren, die ihre Schlafqualität beeinflussten.

Zu diesem Zweck wurden die Muster der Gehirnströme aufgezeichnet, während die Schlafenden unterschiedlichen Geräuschen ausgesetzt waren. Im Thalamus, einem Teil des Zwischenhirns, wurden Aktivitätsausbrüche, sogenannte Schlafspindeln festgestellt, die den Einfluss externer Reize abmildern bzw. die Weiterleitung an die Großhirnrinde verhindern können. Da demzufolge eine höhere Rate an Schlafspindeln den Tiefschlaf fördert, wollen die Wissenschaftler eine Methode entwickeln, solche Aktivitätsausbrüche künstlich zu erzeugen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-forscher-finden-ursache-fuer-festen-schlaf-12823.html

Weitere Nachrichten

Barbara Hendricks SPD 2015

© Jakob Gottfried / CC BY-SA 3.0

SPD Hendricks lehnt Ausweitung der Pfandpflicht ab

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat mit Ablehnung auf eine Forderung der Länder zur Anpassung des Pfand-Systems im geplanten ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Frauke Petry AfD 2015

AfD-Bundesparteitag in Essen © Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

IW-Studie Einkommen spielt bei AfD-Anhängern keine Rolle

Wähler mit geringen Einkommen in Deutschland entscheiden sich deutlich seltener für eine rechtspopulistische Partei als Geringverdiener in anderen ...

Weitere Schlagzeilen