Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

03.03.2015

Studie Erwerbstätige arbeiten 2014 mehr als im Vorjahr

„Der Arbeitsmarkt bleibt Zugpferd der deutschen Volkswirtschaft“.

Berlin – Im Jahr 2014 ist die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden in Deutschland auf insgesamt 58,5 Milliarden gestiegen. Das entspricht einem Anstieg von 1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr, teilte das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) am Dienstag mit.

„Das Arbeitsvolumen hat sich 2014 auch bei durchwachsener Konjunktur kräftig erhöht. Der Arbeitsmarkt bleibt Zugpferd der deutschen Volkswirtschaft“, erklärte Enzo Weber, Leiter des IAB-Forschungsbereichs.

Grund für die gestiegene Arbeitszeit sei einerseits, dass die Beschäftigten im Schnitt wieder Guthaben auf ihren Arbeitszeitkonten sammelten, während sie im Vorjahr Stunden abgebaut hätten.

Andererseits sei der Anstieg auf die geleisteten Überstunden zurückzuführen: So machten die Arbeitnehmer im zurückliegenden Jahr im Durchschnitt 21,1 bezahlte Überstunden und damit 1,1 Stunden mehr als im Vorjahr. Die unbezahlten Überstunden lagen 2014 bei 27,8 Stunden, 0,6 Stunden mehr als 2013, teilte das IAB weiter mit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-erwerbstaetige-arbeiten-2014-mehr-als-im-vorjahr-79630.html

Weitere Nachrichten

Google

© Robert Scoble / flickr.com, Lizenz: CC-BY

Berlin-Kreuzberg Keine Baugenehmigung für Google Campus

Dämpfer für die Pläne des Internetkonzerns Google, in der Hauptstadt im Rahmen seines Startup-Programms den weltweit siebten Google Campus zu eröffnen: ...

RWE Essen

© Wiki05 / gemeinfrei

Aktien Dortmund will stärker bei RWE einsteigen

Dortmund prüft den Erwerb zusätzlicher Aktien des Essener Energiekonzerns RWE. "Wir können uns gut vorstellen, weitere RWE-Aktien zu kaufen", sagte ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DGB rügt Rentenpläne der AfD „Rentendiebstahl nie gekannten Ausmaßes“

Die Rentenpläne der AfD brächten nach Ansicht der DGB-Spitze empfindliche Einbußen für Millionen Ruheständler mit sich. Würde die von der AfD propagierte ...

Weitere Schlagzeilen