Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

03.03.2015

Studie Erwerbstätige arbeiten 2014 mehr als im Vorjahr

„Der Arbeitsmarkt bleibt Zugpferd der deutschen Volkswirtschaft“.

Berlin – Im Jahr 2014 ist die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden in Deutschland auf insgesamt 58,5 Milliarden gestiegen. Das entspricht einem Anstieg von 1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr, teilte das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) am Dienstag mit.

„Das Arbeitsvolumen hat sich 2014 auch bei durchwachsener Konjunktur kräftig erhöht. Der Arbeitsmarkt bleibt Zugpferd der deutschen Volkswirtschaft“, erklärte Enzo Weber, Leiter des IAB-Forschungsbereichs.

Grund für die gestiegene Arbeitszeit sei einerseits, dass die Beschäftigten im Schnitt wieder Guthaben auf ihren Arbeitszeitkonten sammelten, während sie im Vorjahr Stunden abgebaut hätten.

Andererseits sei der Anstieg auf die geleisteten Überstunden zurückzuführen: So machten die Arbeitnehmer im zurückliegenden Jahr im Durchschnitt 21,1 bezahlte Überstunden und damit 1,1 Stunden mehr als im Vorjahr. Die unbezahlten Überstunden lagen 2014 bei 27,8 Stunden, 0,6 Stunden mehr als 2013, teilte das IAB weiter mit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-erwerbstaetige-arbeiten-2014-mehr-als-im-vorjahr-79630.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen