Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Menschen in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

30.11.2014

Studie Definition nationaler Identität verändert sich grundlegend

96,8 Prozent der Meinung, deutsch sei, wer deutsch sprechen könne.

Berlin – Die Definition nationaler Identität hat sich in Deutschland grundlegend verändert: Zu diesem Schluss kommt eine Studie des Berliner Instituts für empirische Integrations- und Migrationsforschung, über die das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ berichtet.

Demnach definiert die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung das Deutsch-Sein nicht mehr ausschließlich über Abstammung, sondern über andere Kriterien.

An erster Stelle steht der Studie zufolge die deutsche Sprache: 96,8 Prozent der Befragten waren der Meinung, deutsch sei, wer deutsch sprechen könne. 78,9 Prozent nannten zusätzlich das Vorhandensein eines deutschen Passes als Bedingung. Lediglich 37 Prozent der Befragten meinten, ein Deutscher müsse auch deutsche Vorfahren haben.

Gleichzeitig habe die Untersuchung zahlreiche Ressentiments zutage gefördert – speziell gegenüber Muslimen, schreibt der „Spiegel“. So gaben 37,8 Prozent an, dass nicht deutsch sein könne, wer ein Kopftuch trage.

Die Studie „Deutschland postmigrantisch“ gehört dem Nachrichtenmagazin zufolge zu den bislang größten Erhebungen auf dem Gebiet der Integrations- und Migrationsforschung in der Bundesrepublik.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-definition-nationaler-identitaet-veraendert-sich-grundlegend-75627.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Verhaltensökonom Risiko von Terroranschlägen wird überschätzt

Angesichts der Angst vieler Deutscher vor Terroranschlägen im Urlaub rät der Verhaltensökonom Horst Müller-Peters von der Technischen Hochschule Köln zu ...

Weitere Schlagzeilen