Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Euroscheine-Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

19.01.2015

Studie Das reichste Prozent besitzt 2016 mehr als der Rest der Welt

Das Vermögen der 80 reichsten Menschen hat sich zwischen 2009 und 2014 verdoppelt.

Davos – Vom kommenden Jahr an wird das reichste Prozent der Weltbevölkerung laut einer Studie der Wohlfahrtsorganisation Oxfam mehr als die Hälfte des weltweiten Wohlstands besitzen.

Eine weitere Berechnung in der Studie, die im Vorfeld des Weltwirtschaftsforums in Davos vorgelegt wurde, zeigt, dass sich das Vermögen der 80 reichsten Menschen zwischen 2009 und 2014 verdoppelt hat und diese genauso viel besitzen, wie die ärmeren 50 Prozent der Weltbevölkerung zusammen.

„Die wachsende soziale Ungleichheit droht, uns im Kampf gegen die Armut um Jahrzehnte zurückzuwerfen. Arme Menschen sind von dieser Entwicklung doppelt betroffen: Sie bekommen ein kleineres Stück vom Kuchen, und weil Ungleichheit Wachstum hemmt, ist dieser zu verteilende Gesamtkuchen kleiner, als er sein könnte“, sagte Winnie Byanyima, Geschäftsführerin von Oxfam International.

„Es ist Zeit, sich diesem massiven Hindernis auf dem Weg zu einer gerechteren Welt ohne Armut entschieden entgegenzustellen.“

Als Sofortmaßnahmen fordert Oxfam unter anderem, Konzerne und Vermögen angemessen zu besteuern, öffentliche Dienstleistungen wie Bildung und Gesundheitsfürsorge weltweit gebührenfrei bereitzustellen sowie Mindestlöhne, Mindesteinkommen und eine geschlechtergerechte Bezahlung sicherzustellen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-das-reichste-prozent-besitzt-2016-mehr-als-der-rest-76952.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Weitere Schlagzeilen