Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Passagiere in einer Ryanair-Maschine

© über dts Nachrichtenagentur

11.11.2015

Studie Billigflieger werden noch billiger

Die Zahl der Billigflugstrecken in und ab Deutschland ist um fünf Prozent gestiegen.

Berlin – Die Preise für Flugtickets bei Billigfliegern wie Ryanair, Easyjet oder auch Germanwings und Air Berlin sind in Deutschland weiter abgerutscht. Dies ergibt die Untersuchung „Low-Cost-Monitor“ des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), die der „Rheinische Post“ (Mittwochausgabe) vorliegt.

Ein einfacher Flug der Billiganbieter kostete im Herbst im Durchschnitt zwischen 45 und 115 Euro, so die DLR nach Analyse vieler tausend Verbindungen mit unterschiedlichen Buchungsfristen. Vor einem Jahr lagen die Preise im Schnitt zwischen 70 und 140 Euro, im Frühjahr 2014 gab es Flugreisen sogar nur in einer Spanne zwischen 70 und 160 Euro. Die Zahl der Billigflugstrecken in und ab Deutschland ist laut DLR um fünf Prozent auf 754 gestiegen.

Reisende erhalten die günstigsten Preise, wenn sie sehr früh buchen (und kein Gepäck mitnehmen). So kostet bei Ryanair im Schnitt ein Ticket am Tag vor der Abreise 84,09 Euro inklusive Steuern und Versicherung, eine Woche davor 55,76 Euro, drei Monate davor nur 22,69 Euro.

Nicht ganz so stark ist die durchschnittliche Ersparnis für Frühbucher bei Easyjet und und Air Berlin. 105 Euro kostet ein Ticket bei Easyjet im Schnitt am Tag vor Abreise, eine Woche davor sind es 55,76 Euro, ein Monat davor 54,40 Euro und drei Monate davor 41,42 Euro.

Bei Germanwings ist der Preisaufschlag für Spätbucher besonders hoch: Am Tag vor dem Flug kostet das Ticket im Schnitt 161,42 Euro, drei Monate vorher nur 41,42 Euro.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-billigflieger-werden-noch-billiger-90751.html

Weitere Nachrichten

Skyline von Frankfurt / Main

© über dts Nachrichtenagentur

Brexit Morgan Stanley verdoppelt Personal am Frankfurter Standort

Angesichts des drohenden Bedeutungsverlusts des Finanzplatzes London durch den Brexit will die US-Investmentbank Morgan Stanley ihren Frankfurter Standort ...

Banken-Hochhäuser

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Viele Unschuldige auf „schwarzer Liste“ der Finanzindustrie

In der World-Check-Datenbank, mit der Banken sich gegen potenziell gefährliche Kunden schützen, finden sich offenbar viele unschuldige Menschen und ...

Fahne von Japan

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Investoren werden in EU-Handelspakt mit Japan bevorzugt

Bei dem von Europa angestrebten Handelsvertrag mit Japan sollen politisch heikle Fragen offenbar ausgeklammert und Industriekonzerne zulasten der Bürger ...

Weitere Schlagzeilen