Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Organspendeausweis

© über dts Nachrichtenagentur

31.05.2015

Studie Bereitschaft zur Organspende steigt

35 Prozent der Befragten besitzen einen Organspendeausweis.

Berlin – Die Bereitschaft zur Organspende in Deutschland ist gestiegen. 71 Prozent der Deutschen seien grundsätzlich damit einverstanden, wenn nach ihrem Tod Herz, Lunge oder andere Organe entnommen werden, das geht aus einer Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hervor, berichtet die Zeitung „Bild am Sonntag“. Im Jahr 2013 habe der Wert bei 68 Prozent gelegen.

Der Studie zufolge besitzen 35 Prozent der Befragten einen Organspendeausweis, 2012 waren dies nur 22 Prozent gewesen. 90 Prozent der Befragten gaben als Grund für eine mögliche Spende an, anderen Menschen helfen zu wollen. 48 Prozent hofften, damit dem eigenen Tod einen Sinn zu verleihen.

Trotz der steigenden Spendebereitschaft warteten in Deutschland noch über zehntausend Menschen auf ein neues Organ.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-bereitschaft-zur-organspende-steigt-84298.html

Weitere Nachrichten

Parkende Autos in einer Straße

© über dts Nachrichtenagentur

Deutsches Kinderhilfswerk Mehr Spielstraßen wagen

Das Deutsche Kinderhilfswerk fordert zum heutigen Weltspieltag, deutschlandweit die Einrichtung von verkehrsberuhigten Bereichen, sogenannten ...

Helene Fischer 2013 Schleyerhalle

© Fred Kuhles / CC BY-SA 3.0

DFB-Pokal Helene Fischer während Konzert ausgepfiffen

Während eines Kurzkonzerts in der Halbzeitpause des DFB-Pokal-Finales zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt ist am Samstag die ...

Kinder spielen auf einem Schulhof

© über dts Nachrichtenagentur

OECD-Generalsekretär Finanzbildung deutscher Schüler testen

José Ángel Gurría, der Generalsekretär der OECD, sieht Verbesserungsbedarf beim Aufbau der deutschen PISA-Tests: Insbesondere die Frage, wie es um die ...

Weitere Schlagzeilen