Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

19.07.2010

Studie Anti-HIV-Gel reduziert Infektionsrisiko für Frauen

Wien – Das Risiko sich bei ungeschütztem Geschlechtsverkehr mit HIV zu infizieren kann für Frauen angeblich durch ein Vaginal-Gel um rund 50 Prozent gesenkt werden. Das ist das Ergebnis einer Studie, die am Montag vom Wissenschaftsmagazin „Science“ im Internet veröffentlicht wurde.

Die Ergebnisse wurden auch auch der Internationalen AIDS-Konferenz in Wien präsentiert, wo sich tausende Wissenschaftler zur Zeit über neue Erkenntnisse der Forschung zur Immunschwächekrankheit austauschen. An der Studie hatten sich rund 900 zu Beginn HIV-negative Frauen aus Südafrika beteiligt.

Neben der Frauengruppe, die das Gel benutzte, hatte auch eine Vergleichsgruppe ein Placebo-Gel erhalten, mit schlechterem Resultat und einer höhere Infektionsrate. Konkret infizierten sich 60 der 444 Frauen mit Placebo-Gel während des Versuchs mit HIV, während sich bei den 445 Frauen mit dem Gel, welches ein antiretrovirales Medikament enthielt, „nur“ 38 infizierten. Dies sei statistisch signifikant, so die Forscher.

Laut der Studie nutzten die teilnehmenden Frauen das Gel nur in 60 Prozent der Zeit. Die Frauen, die es häufiger nutzten, hatten bessere Chancen, nicht an AIDS zu erkranken. In Wien sollen in den nächsten Tagen auch noch andere neue Medikamente und Behandlungsansätze vorgestellt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-anti-hiv-gel-reduziert-infektionsrisiko-fuer-frauen-12091.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Weitere Schlagzeilen