Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Wodka-Flaschen

© über dts Nachrichtenagentur

01.03.2015

Studie Alkoholkonsum mindert Schlafqualität

Leistungsfähigkeit am Tag darauf eingeschränkt.

Baierbrunn – Der Konsum von Alkohol mindert laut einer australischen Studie die Schlafqualität. Beim Vergleich von zwei Studiengruppen, von der eine nach Alkoholgenuss und die andere nüchtern zu Bett ging, zeigte sich, dass der Alkohol zunächst zwar beruhigend wirkte, der Schlaf der Probanden aber unruhiger war, wie die „Apotheken Umschau“ unter Berufung auf Wissenschaftler der Universität von Melbourne berichtet.

Im EEG zeigten sich bei den Konsumenten von Bier, Wein und Schnaps demnach Muster wie bei Schmerzpatienten. Der Schlaf war weniger erholsam und die Leistungsfähigkeit am Tag darauf eingeschränkt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-alkoholkonsum-mindert-schlafqualitaet-79503.html

Weitere Nachrichten

Stühle im Flur einer Schule

© über dts Nachrichtenagentur

Lehrermangel in Bayern Frühpensionierungen werden ausgesetzt

Der Lehrermangel an Grund-, Mittel-, und Förderschulen in Bayern ist so groß, dass das Kultusministerium zu drastischen Mitteln greift: Wie die ...

Kinder

© über dts Nachrichtenagentur

BVKJ Berufsverband beklagt Überlastung der Kinderärzte in Deutschland

Der Berufsverband der Kinder- und Jugendmediziner (BVKJ) kritisiert eine Überlastung der Kinderärzte in Deutschland. Einigen Medizinern bleibe nichts ...

Kinder spielen auf einem Schulhof

© über dts Nachrichtenagentur

Kritik am Bildungsföderalismus Preisgekrönte Lehrer wollen einheitliches Schulsystem

Mit dem Deutschen Lehrerpreis ausgezeichnete Lehrer aus fünf Bundesländern haben den Bildungsföderalismus in Deutschland kritisiert: "Wir wollen ein ...

Weitere Schlagzeilen