Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

11.01.2011

Studie 90 Prozent essen regelmäßig auswärts

Wiesbaden – Über 90 Prozent der privaten Haushalte in Deutschland gehen regelmäßig auswärts essen. Das ist das Ergebnis einer Erhebung des Statistischen Bundesamtes für das Jahr 2008. Bei dem Besuch in Restaurants, Cafés, Kantinen und Imbissständen wurden durchschnittlich 97 Euro im Monat ausgegeben.

Vor allem Familien geben am häufigsten Geld für Essen außerhalb des Hauses aus (94 Prozent). Alleinstehende hingegen aßen mit 86 Prozent etwas seltener außerhalb und verausgabten dafür im Durchschnitt monatlich 64 Euro, während die Familien durchschnittlich 113 Euro ausgaben.

Im Vergleich zum Jahr 2003 konnte eine Erhöhung der monatlichen Ausgaben von knapp 9 Prozent festgestellt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-90-prozent-essen-regelmaessig-auswaerts-18749.html

Weitere Nachrichten

Polizei Streifenwagen

© Matti Blume / CC BY-SA 3.0

Niedrige Aufklärungsquote bei Einbrüchen GdP fordert Gesetzesänderung und mehr Personal

Für eine bessere Aufklärungsquote von Einbrüchen fordert die Gewerkschaft der Polizei (GdP) eine Änderung des Strafgesetzbuches und mehr Personal. In einem ...

Syrien

© obs / SOS-Kinderdörfer weltweit

Bericht Neun von zehn eingekesselten Syrern ohne Hilfe

Nicht einmal jeder zehnte Syrer in belagerten Regionen konnte in diesem Monat mit Lebensmitteln versorgt werden. Das berichtet die in Düsseldorf ...

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

Umfrage Fast die Hälfte der Deutschen hat Angst vor Grusel-Clowns

Der Trend, mit Grusel-Clown-Verkleidungen Menschen zu erschrecken oder zu bedrohen, scheint vor Halloween ungebrochen. Haben die Deutschen Angst vor den ...

Weitere Schlagzeilen