Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

03.02.2010

Studentin versteigert ihre Entjungferung

Auckland – Eine 19-jährige Studentin hat in Neuseeland angeblich eingewilligt, für 45000 neuseeländische Dollar (knapp 23000 Euro) mit einem Fremden ins Bett zu steigen. Die junge Frau hatte unter dem Pseudonym „Unigirl“ ihre „Entjungferung“ auf einer neuseeländischen Auktionsplattform angeboten, um nach den veröffentlichten Angaben die hohen Studiengebühren zahlen zu können. Über 1200 Gebote gingen ein. Die Dame beschrieb sich selbst als „attraktiv, fit und gesund“, wollte Journalisten aber keine Interviews geben. Viele Beobachter stufen die Aktion als PR-Gag ein, um die Auktionsplattform bekannter zu machen. Am Dienstag war die Seite unter der Adresse „ineed.co.nz“ teilweise nicht zu erreichen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studentin-versteigert-ihre-entjungferung-6564.html

Weitere Nachrichten

Recep Tayyip Erdogan

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Erdogan plant neue Großkundgebung in Deutschland

Der türkische Präsident Recep Tayyib Erdogan will angeblich unmittelbar nach dem G20-Gipfel eine Großkundgebung in Deutschland abhalten. Das berichtet die ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Hamburg Polizei will G20-Protestcamp weiterhin verbieten

Die Hamburger Polizei will das G20-Protestcamp trotz der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts verbieten. "Die Versammlungsbehörde hält das Camp im ...

Cristiano Ronaldo Portugisische Nationalmannschaft

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Elfmeterdebakel für Portugal Chile steht im Confed-Cup-Finale

Beim Confed Cup in Russland hat Chile das erste Halbfinale gegen Portugal mit 3:0 im Elfmeterschießen gewonnen. Chiles Torwart Claudio Bravo hielt ...

Weitere Schlagzeilen