Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

12.11.2009

Studenten setzen Proteste an Universitäten in Berlin und München fort

Berlin/München – Die bundesweiten Proteste deutscher Studenten gegen Lernbedingungen halten weiter an. Bereits gestern Abend hatten Studenten das Audimax der Berliner Humboldt-Universität (HU) besetzt. Heute wurde die Aktion mit rund 80 Beteiligten fortgesetzt. Zudem besetzten rund 100 Studenten einen Hörsaal der Freien Universität Berlin (FU). Am Nachmittag soll in einem Plenum über das weitere Vorgehen entschieden werden. Bis Freitag soll es jedoch keine Räumung durch die Universitätsleitung geben. In München halten die Studenten das Audimax der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) besetzt. Zuvor hatten sie noch einen Plenarsaal an der Akademie der Bildenden Künste geräumt. Die Studenten in Deutschland fordern bessere Lehr- und Lernbedingungen an den Universitäten. Zudem wollen sie ihrer Ablehnung von Bildungsgebühren Ausdruck verleihen. Bereits in den vergangenen Tagen hatten Studierende in rund 20 deutschen Städten Hochschulräume besetzt. Die Gewerkschaften GEW und Verdi solidarisierten sich mit den Studenten. Für den 17. November sind erneute bundesweite Demonstrationen gegen die Bildungspolitik geplant.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studenten-setzen-proteste-an-universitaeten-in-berlin-und-muenchen-fort-3541.html

Weitere Nachrichten

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Weitere Schlagzeilen