Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

12.11.2009

Studenten setzen Proteste an Universitäten in Berlin und München fort

Berlin/München – Die bundesweiten Proteste deutscher Studenten gegen Lernbedingungen halten weiter an. Bereits gestern Abend hatten Studenten das Audimax der Berliner Humboldt-Universität (HU) besetzt. Heute wurde die Aktion mit rund 80 Beteiligten fortgesetzt. Zudem besetzten rund 100 Studenten einen Hörsaal der Freien Universität Berlin (FU). Am Nachmittag soll in einem Plenum über das weitere Vorgehen entschieden werden. Bis Freitag soll es jedoch keine Räumung durch die Universitätsleitung geben. In München halten die Studenten das Audimax der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) besetzt. Zuvor hatten sie noch einen Plenarsaal an der Akademie der Bildenden Künste geräumt. Die Studenten in Deutschland fordern bessere Lehr- und Lernbedingungen an den Universitäten. Zudem wollen sie ihrer Ablehnung von Bildungsgebühren Ausdruck verleihen. Bereits in den vergangenen Tagen hatten Studierende in rund 20 deutschen Städten Hochschulräume besetzt. Die Gewerkschaften GEW und Verdi solidarisierten sich mit den Studenten. Für den 17. November sind erneute bundesweite Demonstrationen gegen die Bildungspolitik geplant.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studenten-setzen-proteste-an-universitaeten-in-berlin-und-muenchen-fort-3541.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

Nadja abd el Farrag 2013

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Nadja Abd el Farrag „Ich bin enttäuscht von Herrn Zwegat“

Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt. ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Weitere Schlagzeilen