Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

18.03.2011

Studenten erstellen Internetseite für zwanglose Partnersuche

Chicago – In den USA haben Studenten der University of Chicago eine Internet-Community erstellt, in der sich Studierende zu zwanglosem Sex verabreden können. Wie die Zeitung „Chicago Tribune“ berichtet, sind in dem Online-Netzwerk, das den Namen „UChicago Hookups“ trägt, allerdings nur Angehörige der Universität und der angeschlossenen Booth School of Business zugelassen. Die Teilnehmer müssen zudem einen Email-Account der Hochschule besitzen. Bisher hätten sich mehr als 200 Personen auf der Webseite registriert. „Wir wollen das alte Stereotyp ändern, dass Studenten der Universität Chicago sexuell benachteiligt sind“, erklärten die Macher der Internetseite.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studenten-erstellen-internetseite-fuer-zwanglose-partnersuche-20578.html

Weitere Nachrichten

Internet Security Suite 2010

© Steve Byland, 123RF.com

Browser-Erweiterungen Sensible Daten auch zahlreicher Bundespolitiker ausgespäht

Unter den detaillierten Daten von drei Millionen deutschen Internet-Nutzern, die das NDR Magazin "Panorama" (Sendung: Donnerstag, 3. November, 21.45 Uhr im ...

Amazon Versandhaus Leipzig

© Medien-gbr / CC BY-SA 3.0

Datenschutz Voßhoff warnt vor Amazon Echo

Die Bundesbeauftragte für Datenschutz, Andrea Voßhoff, rät bei der Nutzung intelligenter Sprachassistenten wie Amazon Echo zur Vorsicht. Geräte, wie das ...

windows-10

Windows 10 build 10586 © Microsoft / gemeinfrei

Datenschleuder Windows 10 Ist der Firmeneinsatz von Windows 10 legal?

Windows 10 übermittelt viele detaillierte Informationen über die Systemnutzung an die US-Server von Microsoft. Ein juristisches Nachspiel hierzu ist nicht ...

Weitere Schlagzeilen