Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

20.11.2010

Strompreise steigen ab 2011 um durchschnittlich 7 Prozent

Berlin – Mehr als jeder zweite Haushalt in Deutschland muss nach einem Bericht der „Bild-Zeitung“ ab Januar 2011 höhere Strompreise bezahlen. Mindestens 22,2 Millionen der bundesweit rund 40 Millionen Haushalte sind von Tarifsteigerungen betroffen, meldet die Zeitung unter Berufung auf Zahlen eines unabhängigen Verbraucherportals.

Danach haben bislang 343 der rund 900 Versorger angekündigt, ihre Tarife zum Jahreswechsel anzuheben. Die durchschnittliche Erhöhung beträgt sieben Prozent. In der Spitze liegen die Steigerungen bei deutlich über zehn Prozent. Für einen Vier-Personenhaushalt bedeutet das monatliche Mehrkosten von durchschnittlich 5,50 Euro, teilte das Verbraucherportal für Energie und Telekommunikation Verivox der „Bild-Zeitung“ mit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/strompreise-steigen-ab-2011-um-durchschnittlich-7-prozent-17270.html

Weitere Nachrichten

Bahn-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Pofalla Deutsche Bahn will künftig vor allem in China wachsen

Die Deutsche Bahn (DB) setzt nach Informationen der "Welt" für ihr künftiges Wachstum auf China. Dort will der DB-Konzern in größerem Umfang in das ...

MeinFernbus / Flixbus

© über dts Nachrichtenagentur

Schwämmlein Flixbus will 2017 rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren

Der Fernbus-Marktführer Flixbus will im laufenden Jahr rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren und spätestens im kommenden Jahr europaweit profitabel ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Erbschafts- und Schenkungssteuer Fischer-Chef warnt vor Ausverkauf von Familienunternehmen

Der Mehrheitseigentümer der Unternehmensgruppe Fischer, Klaus Fischer, warnt vor einem drohenden Ausverkauf deutscher Familienunternehmen. Schuld seien vor ...

Weitere Schlagzeilen