Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

11.01.2010

Stromkonzerne wehren sich gegen Entflechtungsgesetz

Berlin – Die Energieversorger in Deutschland wehren sich gegen das von Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) vorgeschlagene Entflechtungsgesetz. Einem Bericht der „Financial Times Deutschland“ zufolge haben die Konzerne eine Studie anfertigen lassen, die belegen soll, dass eine solche Regelung nicht notwendig sei. Brüderle plant ein Gesetz, welches es dem Staat ermöglicht, Teile eines Unternehmens zu zerschlagen, sollte es eine marktbeherrschende Stellung einnehmen. „Wenn ein Unternehmen eine wirtschaftlich bedenkliche, marktbeherrschende Stellung gewinnt, muss der Staat die Möglichkeit erhalten, dieses Unternehmen zu entflechten“, sagte Brüderle gegenüber der Zeitung. Durch das Gesetz solle der Staat diese Kompetenz erhalten. Laut dem Wirtschaftsminister soll es keine „Festlegung auf bestimmte Branchen oder Unternehmen“ geben. Die Stromkonzerne stehen schon seit langem in der Kritik, da die vier großen deutschen Stromanbieter zusammen über etwa 80 Prozent der Kraftwerksleistung verfügen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/stromkonzerne-wehren-sich-gegen-entflechtungsgesetz-5771.html

Weitere Nachrichten

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

317.000 neue Teilnehmer Bamf meldet Rekord bei Integrationskursen

Im vergangenen Jahr haben mindestens 317.000 Menschen einen Integrationskurs neu begonnen. Dies geht aus Daten des Bundesamts für Migration (Bamf) hervor, ...

Weitere Schlagzeilen