Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

07.01.2010

Ströbele unterstützt Westerwelle im Streit um Vertriebenenzentrum

Berlin – Im Streit um den Stiftungsrat für das Vertriebenenzentrum hat Außenminister Guido Westerwelle (FDP) Unterstützung durch den Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele bekommen. „Dass Westerwelle ein Problem damit hat, Frau Steinbach als Mitglied des Stiftungsrats der polnischen Bevölkerung zuzumuten, das kann ich nachvollziehen und das teile ich“, sagte Ströbele der „Rheinischen Post“. Die Forderung der Vertriebenen-Präsidentin Erika Steinbach bezeichnete Ströbele als „Zumutung, um nicht zu sagen Unverschämtheit“. Es könne nicht sein, dass die Vorsitzende eines Verbandes der Bundesregierung Bedingungen stelle und ihr vorschreibe, wie sie über ein Personengremium abstimmen solle.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/stroebele-unterstuetzt-westerwelle-im-streit-um-vertriebenenzentrum-5629.html

Weitere Nachrichten

Angestellte

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt Personalanstieg im öffentlichen Dienst im Jahr 2016

Mehr Beschäftigte im sozialen Bereich, an Hochschulen sowie für die öffentliche Sicherheit und Ordnung haben bis Mitte 2016 insgesamt zu einem ...

Steak auf einem Grill

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Deutschland importiert immer mehr Schlachttiere aus dem Ausland

Deutschland importiert immer mehr Schlachttiere aus dem Ausland. Allein die Einfuhr von Lebendgeflügel ist in den vergangenen 20 Jahren um fast 260 Prozent ...

EU-Kommission in Brüssel

© über dts Nachrichtenagentur

Nord Stream 2 EU-Kommission macht gegen Pipeline mobil

Nach dem US-Senat macht auch die EU-Kommission gegen die Gasleitung Nord Stream 2 zwischen Deutschland und Russland mobil. "Das ist ein politisches, kein ...

Weitere Schlagzeilen