Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

30.12.2009

Strengere Kontrollen in Flughafen-Shops

Berlin – Nach dem versuchten Anschlag auf ein US-Passagierflugzeug fordern deutsche Piloten und Sicherheitsexperten weitergehende Sicherheitsmaßnahmen. „Auch das Sortiment der Duty-Free-Shops kann ein Sicherheitsrisiko darstellen“, sagte der Sprecher der Deutschen Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit, Jörg Handwerk, dem Tagesspiegel in seiner Donnerstagausgabe. So könnten mutmaßliche Täter beispielsweise mit in Flughafen-Geschäften erhältlichen Rasierklingen die Besatzung angreifen. Auch Haarspraydosen, Parfüm oder hochprozentige Spirituosen könnten dazu dienen, mit Hilfe des erlaubten Feuerzeugs an Bord einen Brand zu verursachen oder gar ein explosives Gemisch herzustellen. Passagiere sollten zollfreie Waren daher vor dem Start oder an Bord bestellen können und diese erst nach der Landung ausgehändigt bekommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/strengere-kontrollen-in-flughafen-shops-5461.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Weitere Schlagzeilen