Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Zwei Menschen beim Anstoßen

© dts Nachrichtenagentur

22.04.2012

Berlin Streit um bundesweites Alkoholverbot im Nahverkehr

Wegen alkoholisierter Passagiere sei „die Aufenthaltsqualität im Öffentlichen Personennahverkehr massiv beeinträchtigt.

Berlin – Nachdem München und Hamburg ein Alkoholverbot in S- und U-Bahnen erlassen haben, wird der Ruf nach einer bundeseinheitlichen Regelung lauter. Wegen alkoholisierter Passagiere sei „die Aufenthaltsqualität im Öffentlichen Personennahverkehr massiv beeinträchtigt“, heißt es laut dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ in einem Schreiben des Geschäftsführers des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg, Hans-Werner Franz, an Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU). Der Nahverkehrsmanager verlange eine „gesetzliche Grundlage für ein bundesweit einheitlich gültiges Alkoholverkaufs- und -konsumverbot in Anlagen und Fahrzeugen des öffentlichen Verkehrs“.

Bei der Deutschen Bahn, dem Marktführer im Schienenverkehr, ist eine solche Forderung umstritten. Die Bahn fürchtet vor allem die Kosten für die Kontrolle und Durchsetzung eines bundesweiten Alkoholverbots, die nach internen Berechnungen des Konzerns über hundert Millionen Euro jährlich betrügen.

Auch Bundesinnenminister Friedrich reagiert ablehnend. Eine bundesweite Regelung sei „nicht geplant“, teilte er dem Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg mit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/streit-um-bundesweites-alkoholverbot-im-nahverkehr-51729.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen