Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Streik GdL Bahn

© bigbug21 / CC BY-SA 2.5

03.12.2015

CDU-Wirtschaftsexperte Streiks Hauptursache der Bahn-Misere

Abschaffung von Netzentgelten steht nicht zur Diskussion.

Osnabrück – Der CDU-Wirtschaftsexperte Michael Fuchs hält die jüngste Serie von neun Streiks bei der Bahn für einen der wesentlichen Faktoren, die zu dem erwarteten Milliardenverlust des Konzerns führen. „Wenn die Bahn nicht fährt, hat sie eben keinen Umsatz, aber weiterhin eine Menge an fixen Kosten“, sagte Fuchs der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Donnerstag).

Er gehe davon aus, dass auch die großen Sonderaktionen mit Tickets von 19 oder 29 Euro Tickets die Ertragslage kurzfristig belasteten. Fuchs äußerte sich zuversichtlich, dass die Bahn auf die aktuellen Herausforderungen gute, tragfähige Antworten finde.

Zum Streit um mögliche Wettbewerbsverzerrungen zwischen Bahn und Fernbusanbietern sagte Fuchs, natürlich müsse der Konzern auch künftig wie jeder Nutzer beziehungsweise Wettbewerber Netzentgelte zahlen. „Eine Abschaffung von Netzentgelten für die Bahn steht nicht zur Diskussion“, sagte der CDU-Politiker.

Vertreter der Bahn hatten mehrfach kritisiert, dass die Bahn Entgelte für Netznutzung zahlt, Busse aber von der Maut ausgenommen seien.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/streiks-hauptursache-der-bahn-misere-91840.html

Weitere Nachrichten

Lebensmittel

© Public Domain

Niedersachsen Landtagspräsident gegen mehr verkaufsoffene Sonntage

Niedersachsens Landtagspräsident Bernd Busemann hat sich in der Debatte um verkaufsoffene Sonntage gegen eine Ausweitung ausgesprochen: "Aus meiner Sicht ...

Bernd Riexinger Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Riexinger Deutschland hat kein Problem mit Flüchtlingen

Der LINKE-Co-Vorsitzende Bernd Riexinger hat Obergrenzen für Geflüchtete abgelehnt und stattdessen Investitionen für eine soziale Einwanderungsgesellschaft ...

MSC 2014 Wolfgang Ischinger

© Mueller / MSC / CC BY 3.0 de

Ischinger Europa droht weltpolitisch in „Kreisklasse“ zu rutschen

Der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, fordert von der Europäischen Union eine größere Rolle in der Weltpolitik. Zur Zeit ...

Weitere Schlagzeilen