Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Streik bei australischer Airline Qantas

© dts Nachrichtenagentur

29.10.2011

Streik Streik bei australischer Airline Qantas

Canberra – Die Mitarbeiter der australischen Fluggesellschaft Qantas haben ihre Arbeit für einen Streik niedergelegt und den Betrieb der gesamte Flotte vorläufig eingestellt.

Nach Aussagen des Qantas-Vorstandsvorsitzenden Alan Joyce, blieben alle Maschinen am Boden, bis sich die Gewerkschaften der Piloten und des Kabinenpersonals mit dem Unternehmen über Gehälter und Arbeitsbedingungen geeinigt hätten.

Qantas ist die größte australische Fluggesellschaft und Mitglied der Luftfahrtallianz Oneworld. Ihr Heimatflughafen ist der Kingsford Smith International Airport in Sydney. Das Netzwerk der Airline besteht vor allem aus Strecken nach Neuseeland und Asien. Insgesamt fliegt die Quantas ungefähr 140 Ziele in 37 Ländern an.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/streik-bei-australischer-airline-quantas-30233.html

Weitere Nachrichten

Frau mit Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt Zahl der Bezieher von Elterngeld 2016 gestiegen

Im Jahr 2016 haben 1,64 Millionen Mütter und Väter Elterngeld bezogen: Das waren fünf Prozent mehr als im Jahr 2015, teilte das Statistische Bundesamt am ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

DGUV Immer mehr Todesfälle durch Berufskrankheiten

Die Zahl der Todesfälle durch Berufskrankheiten ist gestiegen. 2016 starben nach Angaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) 2.451 ...

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Mehr sexuelle Belästigung bei „Start-ups“

Mitarbeiterinnen von sogenannten "Start-ups" werden angeblich mehr als doppelt so oft sexuell belästigt wie ihre Kolleginnen in etablierten Unternehmen. ...

Weitere Schlagzeilen