Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Streichungen und Verlegungen weltweit?

© dapd

28.02.2012

Flughafen-Streik Streichungen und Verlegungen weltweit?

Lufthansa befasst sich mit „Plan B“.

Frankfurt/Main – Die Deutsche Lufthansa erwägt Streichungen und Verlegungen von Flügen weltweit für den Fall, dass am Mittwoch neben den Vorfeldarbeitern auch die Towerlotsen am Frankfurter Flughafen streiken. Allerdings sei man „sehr zuversichtlich“, dass die am Dienstagmittag beantragte einstweilige Verfügung gegen die Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) Erfolg habe. Deshalb werde über einen „Plan B“ erst gesprochen, wenn die Verfügung wider Erwarten nicht erlassen werde.

Lufthansa hatte den Antrag zusammen mit der Betreibergesellschaft Fraport und der Deutschen Flugsicherung GmbH am Nachmittag beim Arbeitsgericht Frankfurt eingereicht. Die Antragsteller halten die Ausweitung für unverhältnismäßig. Am Abend sollte darüber verhandelt werden.

Das Vorhaben der GdF, im Arbeitskampf gegen den Flughafenbetreiber Fraport auch Fluglotsen streiken zu lassen, werde sein Unternehmen nicht hinnehmen, sagte Stefan Lauer, Personal-Vorstand der Lufthansa, in Frankfurt am Main. Die Spartengewerkschaft nutze ihre Monopolstellung bei der infrastrukturellen Daseinsvorsorge zur Durchsetzung eigennütziger Interessen aus.

Die GdF hat für Mittwochmorgen die Fluglotsen im Frankfurter Tower zu einem sechsstündigen Solidaritätsstreik ab 05.00 Uhr für die Vorfeldkollegen aufgerufen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/streichungen-und-verlegungen-weltweit-42957.html

Weitere Nachrichten

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

DGUV Immer mehr Todesfälle durch Berufskrankheiten

Die Zahl der Todesfälle durch Berufskrankheiten ist gestiegen. 2016 starben nach Angaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) 2.451 ...

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Mehr sexuelle Belästigung bei „Start-ups“

Mitarbeiterinnen von sogenannten "Start-ups" werden angeblich mehr als doppelt so oft sexuell belästigt wie ihre Kolleginnen in etablierten Unternehmen. ...

Bundesagentur für Arbeit

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Rücklagen der BA werden sich bis 2021 mehr als verdoppeln

Dank guter Konjunktur und Rekordbeschäftigung nimmt die Bundesagentur für Arbeit (BA) immer mehr Geld ein: Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, ...

Weitere Schlagzeilen