Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Strauss-Kahn nach Verhör freigelassen

© AP, dapd

22.02.2012

Callgirl-Affäre Strauss-Kahn nach Verhör freigelassen

Dem früheren IWF-Chef wird Beihilfe zur Zuhälterei und Veruntreuung öffentlicher Mittel vorgeworfen.

Paris – Der frühere IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn ist am Mittwoch in Lille nach einem zweitägigen Verhör zur sogenannten Callgirl-Affäre freigelassen worden. Aus juristischen Kreisen verlautete, der frühere Direktor des Internationalen Währungsfonds werde kommenden Monat erneut vor drei Untersuchungsrichter zitiert. Dann werde entschieden, ob genügend Beweise für eine Anklageerhebung vorliegen.

Bei den Ermittlungen zum mutmaßlichen Prostitutionsring, in den Polizisten und Beamte verwickelt sein sollen, wurden auch Prostituierte befragt. Sie gaben an, in den Jahren 2010 und 2011 Sex mit Strauss-Kahn gehabt zu haben. Strauss-Kahn wird Beihilfe zur Zuhälterei und Veruntreuung öffentlicher Mittel vorgeworfen. Bis zum vergangenen Mai galt er als einer der aussichtsreichsten Herausforderer von Staatspräsident Nicholas Sarkozy. Doch seine politische Karriere wurde von einem Vergewaltigungsvorwurf in New York zum Entgleisen gebracht. Er trat als IWF-Direktor zurück.

Die Vorwürfe wegen des Vorfalls in einem Luxushotel wurden von den US-Behörden später fallen gelassen und Strauss-Kahn die Ausreise nach Frankreich erlaubt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/strauss-kahn-nach-verhoer-freigelassen-41665.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen