Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Europaflagge

© über dts Nachrichtenagentur

22.10.2014

Straßburg EU-Parlament stimmt neuer EU-Kommission zu

Kommission kann ihre Arbeit wie geplant am 1. November aufnehmen.

Straßburg – Das EU-Parlament hat bei seiner Sitzung in Straßburg am Mittwoch die neue EU-Kommission bestätigt. Sie besteht neben Jean-Claude Juncker aus sieben Vizepräsidenten und 20 weiteren Kommissaren.

Je nach Thema der Gesetzgebung sollen die Vizepräsidenten mit unterschiedlichen Kommissaren zusammenarbeiten und müssen ständig neue Teams bilden. Neu ist, dass die Vizepräsidenten jedes Gesetzesvorhaben der einfachen Kommissare stoppen können.

Die letzte Hürde war am Dienstag vom Verkehrsausschuss des Parlaments aus dem Weg geräumt worden, indem die slowenische Liberale Violeta Bulc, die das Land erst am 10. Oktober nachnominiert hatte, als geeignet für das Ressort Verkehrspolitik befunden wurde.

Damit kann die Kommission ihre Arbeit wie geplant am 1. November aufnehmen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/strassburg-eu-parlament-stimmt-neuer-eu-kommission-zu-74006.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen