Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Stoiber: Folgen der Euro-Krise könnten Lehman-Zusammenbruch übertreffen

© dts Nachrichtenagentur

10.06.2011

Euro-Krise Stoiber: Folgen der Euro-Krise könnten Lehman-Zusammenbruch übertreffen

München – EU-Berater Edmund Stoiber hat davor gewarnt, dass die andauernde Euro-Krise sich noch verheerender auswirken könnte als der Fall der Investmentbank Lehman Brothers, der die derzeitige Weltwirtschaftskrise auslöste. In einem Interview des Nachrichtenmagazins „Focus“ erinnerte der frühere bayerische Ministerpräsident Stoiber, dass er vor der Euro-Einführung die Sorge hatte, „der `Club Med` der Südländer könnte uns ruinieren. Ich wollte eine kleinere Euro-Zone. Aber ich bin als kleinkarierter Erbsenzähler verspottet worden.“

Jetzt aber sei „nicht Besserwisserei gefragt, sondern akute Nothilfe“. Dabei versage die konservative Schwesterpartei der deutschen CDU/CSU, die griechische Nea Dimokratia, „auf ganzer Linie. Sie trägt eine hohe Verantwortung für die Schuldenmisere. Da ist es schon ein Wahnsinn, dass ausgerechnet sie die Leute gegen die Sparpolitik auf die Straße treibt“.

Über das Thema Bürokratieabbau sagte der frühere CSU-Vorsitzende, der die EU-Expertengruppe leitet: „Wir haben bereits 300 Vorschläge mit einem Einsparvolumen von 41 Milliarden Euro vorgelegt.“ Es gehe nicht nur um wirtschaftliche Hürden, sondern um ein Image-Problem der EU. „Die Bürger sehen sie hauptsächlich als bürokratisches Monstrum.“ Auch die einzelnen Mitgliedsstaaten der EU verhedderten sich „bei der Umsetzung Brüsseler Direktiven in ihrem eigenen Regelungsgeflecht“. Im Prinzip arbeite die EU-Verwaltung „nicht so schlecht“.

Der ehemalige Kanzlerkandidat der Union beklagte außerdem, „dass die Wirtschaftskrise zu einem neuen Ruf nach dem Staat geführt hat. Heute geht es nicht mehr um Freiheit oder Sozialismus, sondern um Freiheit oder Sicherheit. Alle schimpfen auf die Bürokratie. Aber individuelle Freiheit und Selbstverantwortung stehen nicht mehr hoch im Kurs. Es gibt eine Sehnsucht nach staatlicher Fürsorge.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/stoiber-folgen-der-euro-krise-koennten-lehman-zusammenbruch-uebertreffen-21417.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen